Abo
  • Services:

QC35 II: Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

Mit dem QC35 II hat Bose einen neuen Noise-Cancelling-Kopfhörer vorgestellt, der direkt mit Googles Sprachassistenten ausgestattet ist. Aktiviert wird der Google Assistant wie im Vorfeld vermutet über einen zusätzlichen Bedienknopf an der Ohrmuschel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue QC35 II von Bose
Der neue QC35 II von Bose (Bild: Bose)

Bose hat den Kopfhörer QC35 II präsentiert. Dieser bringt nicht nur wie der normale QC35 eine Noise-Cancelling-Funktion mit sich, sondern hat auch den Google Assistant eingebaut. Aktiviert wird der Sprachassistent über eine separate Schaltfläche an der linken Ohrmuschel des Kopfhörers.

  • Der neue QC35 II von Bose (Bild: Bose)
  • Der neue QC35 II von Bose (Bild: Bose)
Der neue QC35 II von Bose (Bild: Bose)
Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt

Im Vorfeld der Präsentation sind bereits Bilder eben jenes Buttons versehentlich veröffentlicht worden. Nachdem über dessen Funktion spekuliert wurde, gab es vor einer Woche erste Hinweise auf eine Verbindung zum Google-Assistenten.

Knopf drücken für den Google Assistant

Bose zufolge ist der QC35 II der erste Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant. Nutzer können den Assistenten-Knopf gedrückt halten und ihre Anfrage stellen. Die Funktion des Assistenten ist mit der des Google Assistant in einem Smartphone identisch.

Die restlichen Bedienelemente unterscheiden sich nicht von denen des QC35. Das neue Modell hat wieder zwei Tasten zur Regulierung der Lautstärke sowie einen zum Annehmen von Anrufen.

Assistenten-Taster kann neu belegt werden

Wie beim Vorgänger ist die Lärmunterdrückung automatisch aktiviert, wenn der Nutzer den Kopfhörer aufsetzt. Über die App lässt sich die Unterdrückung jetzt in zwei Stufen regulieren oder ganz abschalten. Praktischerweise erlaubt es Bose den Nutzern, den Google-Assistant-Button neu zu belegen.

So können User sich beispielsweise die Aktivierung der Lärmunterdrückung auf den Taster legen. Diese Funktion könnte für manchen Nutzer interessanter sein als der Aufruf des Sprachassistenten.

Der QC35 II kostet 380 Euro. Dies ist der gleiche Preis, den Bose bereits für das Vorgängermodell QC35 verlangte. Der Kopfhörer soll ab sofort verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

razer 22. Sep 2017

Gerade als Brillentraeger haben Bose mit Abstand den hoechsten Tragekomfort. Hab da noch...

booyakasha 22. Sep 2017

Nun kann man zwischen zwei ANC-Modes wählen: Hoch (ANC wie bisher) und Niedrig (ruhigere...

Kotaru 22. Sep 2017

Solange wie der Akku keinen Totalausfall hat würde ich mir keine Sorgen ums wechseln...

mbirth 21. Sep 2017

Die große Frage war doch, ob da wirklich ein Google Assistent im Kopfhörer verbaut ist...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /