Abo
  • Services:
Anzeige
Q.rad
Q.rad (Bild: Qarnot)

Qarnot Q.rad: Drei Ryzen-CPUs bilden eine Heizung

Q.rad
Q.rad (Bild: Qarnot)

Das französische Unternehmen Qarnot wechselt bei seinem Q.rad genannten Heizungscomputer von Intel- auf AMD-Chips. Künftig stecken darin drei achtkernige Ryzen, die etwa an 3D-Rendering rechnen und gleichzeitig Räume wärmen.

Qarnot hat angekündigt, den Q.rad künftig auch mit AMD-Prozessoren auszustatten. So heißt die mit dem Internet verbundene Workstation der Franzosen, auf der mit Blender gerendert und gleichzeitig das Büro geheizt wird. Bisher setzen vor allem Unternehmen aus den Bereichen 3D-Rendering und Finanzwesen auf die Q.rad-Systeme, etwa die BNP Paribas - eine der größten Banken Europas. Die Ryzen-Pro-basierten Q.rad mit 1.500 CPUs sollen in einem sozialen Wohnungsbau in Bordeaux verbaut werden.

Anzeige

Laut Qarnot kann ein Q.rad bis zu 250 Quadratfuß beheizen, was rund 23 Quadratmetern entspricht. Jedes System integriert drei CPUs, es werden Ryzen Pro 1700X mit acht Kernen und 32 GByte DDR4 verwendet. Das System soll 500 Watt an thermischer Verlustleistung aufweisen - angesichts der verbauten Komponenten ist das realistisch. Die Kühlung erfolgt logischerweise passiv.

Mehr Leistung als mit Intel-Chips

Jeder Q.rad ist per Gigabit-Ethernet mit der Außenwelt verbunden, da die 27 kg schweren Rechner als Cloud-Nodes verwendet werden. Hinzu kommt WLAN für mobile Geräte, die sich überdies drahtlos aufladen lassen. Die Systeme weisen eine Vielzahl an Sensoren auf und werden mit einer App-Steuerung ausgeliefert. Da Qarnot auch Projekte wie BOINC unterstützt, soll jederzeit genügend Rechenlast zur Wärmegenerierung vorhanden sein.

Gründe für den Wechsel auf Ryzen Pro nennt Qarnot mehrere: Die Chips seien bei gleicher thermischer Verlustleistung in Blender zwischen 35 und 45 Prozent schneller als die bisher verbauten Intel-Chips. Die Angabe von 4 GHz verweist auf die älteren Core i7-6700K vom Sommer 2015. Ebenfalls interessant sei die TSME (Transparent Secure Memory Encryption - siehe PDF), welche den Arbeitsspeicher verschlüsselt und die Fernwartungsschnittstelle Dash (Desktop and mobile Architecture for System Hardware).


eye home zur Startseite
emuuu 18. Sep 2017

Ich find die ganzen hochbegabten Ingenieure die sich in 5min kein besseres Konzept als...

Sarkastius 16. Sep 2017

Kannst du dass mal bitte nähert erläutern? Irgendwie macht die frage keinen Sinn. Das...

SchreibenderLeser 16. Sep 2017

Nach welchem Physikbuch?

Nibbels 16. Sep 2017

:D Klar: Strom heizt immer. Aber meistens ist es nicht das was man damit tun wollte. LG

zZz 16. Sep 2017

Aha, ja. Und hoffentlich weht der übliche Westwind die Strahlung direkt in Dein Haus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. UGW Communication GmbH, Wiesbaden
  4. ADA Cosmetics Holding GmbH, Kehl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  2. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  3. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  4. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  5. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  6. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  7. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  8. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  9. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  10. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Irgendwie muss sich ja weiterhin nachts die...

    bombinho | 18:19

  2. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    Dadie | 18:16

  3. Blinde und Fahrräder

    vsp | 18:16

  4. Re: Belarus

    Niaxa | 18:09

  5. Re: Plausibilitätscheck

    kilrathi | 18:09


  1. 17:48

  2. 16:29

  3. 16:01

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:02

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel