Q8 und Facelift: Audi beendet Verwirrspiel um den E-Tron und benennt E-SUV um

Audi wird den Namen E-Tron für sein Luxus-SUV ändern und das Fahrzeug künftig Q8 nennen. Außerdem soll das Elektroauto ein Facelift erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi E-Tron
Audi E-Tron (Bild: Audi)

Der E-Tron von Audi bekommt einen neuen Namen, um Ordnung zu schaffen. So soll das Elektroauto ab dem Facelift Ende 2022 in E-Tron Q8 umbenannt werden, berichtet die Automobilwoche (Paywall). Der E-Tron ist bislang ohne Zusatzbezeichnung verkauft worden, was die Einsortierung in das Line-up von Audi erschwerte. Mit der Benennung Q8 soll klar werden, dass das Fahrzeug das Top-Modell der elektrischen SUVs ist. Der E-Tron GT wird seinen Namen, der ebenfalls keine Ziffer enthält, aber behalten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover
  2. Onsite Search Expert (m/w/d) App & Web
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Audi hatte dem 2018 erschienenen Fahrzeug keine Buchstaben-Zahlenkombination mitgegeben, weil es sich um das erste Elektroauto des Unternehmens handelte, danach kamen weitere Modell auf den Markt, die Q4 E-Tron, Q6 E-Tron oder A6 E-Tron heißen.

Der Q8 soll zudem weiter an das Markengesicht angenähert werden und optisch dem Q4 E-Tron im Front- und Heckbereich angeglichen werden. Technisch viel interessanter ist da schon die Erhöhung der Reichweite um bis zu 200 km auf dann 600 km, berichtet die Automobilwoche unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das Fahrzeug soll weiterhin so groß bleiben wie der Vorgänger.

Der Nachfolger des E-Tron Q8 soll dann 2026 erscheinen. Um die Produktion umstellen zu können, wird der modellgepflegte, ab Ende 2022 auf den Markt kommende E-Tron Q8 ab 2025 nicht mehr gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

  2. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  3. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /