• IT-Karriere:
  • Services:

Q Stylus: LG stellt neues Smartphone mit Eingabestift vor

Mit dem Q Stylus erweitert LG seine Mittelklasseserie um ein Smartphone mit Eingabestift. Mit diesem können Nutzer handschriftliche Eingaben machen, sogar Schnellnotizen im Standby-Betrieb. Im dritten Quartal könnte das Gerät auch nach Deutschland kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue LG Q Stylus
Das neue LG Q Stylus (Bild: LG)

LG hat das Android-Smartphone Q Stylus vorgestellt, das die Q-Serie um ein Gerät mit Eingabestift erweitert. Wie bei den Galaxy-Note-Geräten von Samsung kann der Stift dabei im Smartphone versteckt werden. Er bietet dem Nutzer aber keine Sonderfunktionen wie spezielle Auswahlwerkzeuge.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück

Nutzer können mit dem Stift handschriftliche Eingaben machen. Dabei erkannt das Q Stylus, ob der Handballen auf das Display gelegt wird und blendet diese Berührung aus. Notizen lassen sich auch bei ausgeschaltetem Bildschirm im Standby-Modus machen, Nutzer müssen das Smartphone also nicht erst einschalten. Eine vergleichbare Funktion gibt es bei Samsungs Galaxy Note 8.

  • Das Q Stylus von LG (Bild: LG)
  • Das Q Stylus von LG (Bild: LG)
Das Q Stylus von LG (Bild: LG)

Das Display des Q Stylus ist 6,2 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Das Bildschirmformat ist 2:1, eine Notch hat das Smartphone nicht. Im Inneren arbeitet ein im technischen Datenblatt nicht näher benanntes Octa-Core-SoC mit einer maximalen Taktrate von 1,8 GHz.

Die Größe des Arbeitsspeichers und des Flash-Speichers variieren nach Modell: Das Q Stylus und das Q Stylus Alpha kommen mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher, das Q Stylus Plus mit 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher. Alle drei Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Das Q Stylus und das Q Stylus Plus haben eine 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die Frontkamera hat 8 Megapixel. Die Hauptkamera des Q Stylus Alpha hingegen hat 13 Megapixel, die Frontkamera 5 Megapixel. Alle drei Modelle unterstützen Qlens, das Produkte erkennen kann und Shopping-Links bietet.

Auslieferung mit aktuellem Android

Ausgeliefert wird das Q Stylus mit Android 8.1. Das Smartphone unterstützt WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der Akku hat bei jedem Modell eine Nennladung von 3.300 mAh.

Das Q Stylus soll noch im Juni 2018 in Nordamerika und Asien in den Handel kommen, weitere Regionen sollen im dritten Quartal folgen. LG hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Hersteller aktuell erwägt, das Gerät auch nach Deutschland zu bringen - konkrete Pläne gebe es aber nicht. Das LG Q7 hat LG in der Plus-Variante vor kurzem auch für Deutschland vorgestellt. Preise zu den Modellen gibt es noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. 50,99€
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...

LinuxMcBook 06. Jun 2018

Ich war echt lange von LG begeistert. Und bin es von meinem Handy (immerhin LGs Highend...

Multiplex 06. Jun 2018

Ich benutze den Stift mit meinem Galaxy Note 8 regelmäßig. Jeden Tag. Ich unterschreibe...

ello 06. Jun 2018

Finde das Modell jetzt auch ein wenig Interessant. Suche gerade einen Nachfolger für mein...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /