Abo
  • IT-Karriere:

Q-Reihe: Fossil stellt neue Generation seiner Wear-OS-Smartwatch vor

Mit der Q Venture HR und der Q Explorist HR hat Fossil zwei neue Smartwatches auf Wear-OS-Basis vorgestellt. Die beiden Uhren verfügen über Herzfrequenzmesser und eingebaute GPS-Tracker. Zudem ermöglichen sie drahtlose Zahlungen mit Google Pay.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Fossil Q Explorist HR
Die neue Fossil Q Explorist HR (Bild: Fossil)

Der Uhrenhersteller Fossil hat zwei neue Smartwatches vorgestellt: Die Modelle Q Venture HR und Q Explorist HR stellen die vierte Generation der Q-Serie dar und laufen mit Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS.

Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Beide Modelle sind technisch identisch ausgestattet und unterscheiden sich lediglich in Größe und Design. Die Q Explorist HR ist mit einem Durchmesser von 45 mm etwas größer als die Q Venture HR, die einen Durchmesser von 40 mm hat. Im Inneren der Uhren arbeitet Qualcomms Snapdragon 2100, der eingebaute Speicher ist 4 GByte groß.

  • Die neue Q Explorist HR (Bild: Fossil)
  • Die neue Q Venture HR (Bild: Fossil)
Die neue Q Venture HR (Bild: Fossil)

Beide Modelle haben einen eingebauten Herzfrequenzmesser, dessen Messung auch direkt von einem passenden Ziffernblatt aus gestartet und eingesehen werden kann. Die ermittelten Daten werden an Google Fit übertragen.

Zudem verfügen beide Modelle über eingebaute GPS-Empfänger. Will der Nutzer also beispielsweise Joggen gehen und seine Tour aufzeichnen, kann er sein Smartphone daheim lassen. Die Smartwatches sind vor Wasser und Staub geschützt und Fossil zufolge auch zum Aufzeichnen von Schwimmtrainings geeignet.

In beiden Uhren ist ein NFC-Chip eingebaut, mit dem Nutzer drahtlos über Google Pay bezahlen können. Nach Angaben von Fossil funktioniert der Chip ausschließlich mit Googles jüngst auch in Deutschland gestartetem Bezahldienst.

Akku soll einen Tag lang durchhalten

Der Akku der neuen Modelle lässt sich innerhalb einer Stunde aufladen und soll 24 Stunden lang durchhalten. Zusätzlich zu den Watchfaces von Wear OS hat Fossil 36 eigene Ziffernblätter vorinstalliert, aus denen Nutzer wählen können.

Die Q Venture HR und Q Explorist HR kosten je nach Ausstattungsvariante 280 oder 300 Euro - unabhängig vom Modell. Die neuen Uhren können bereits im Onlineshop von Fossil bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

forenuser 07. Aug 2018

Naja, Wasserdicht steht im Bericht nicht und Wasserabweisend (Händewaschen, ggf. Duschen...


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /