Q Control: Fossil präsentiert Smartwatch mit Pulssensor für 300 Euro

Der Uhrenhersteller Fossil hat mit der Q Control seine erste Smartwatch mit eingebautem Pulsmesser vorgestellt. Die Uhr ist bis 5 ATM wasserdicht und eignet sich auch für Schwimmer, entspricht ansonsten aber einer gängigen Android-Wear-Smartwatch.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fossil Q Control
Die Fossil Q Control (Bild: Fossil)

Mit der Q Control hat Fossil sein Smartwatch-Portfolio um eine Uhr mit eingebautem Pulsmesser erweitert. Die Q Control läuft mit Android Wear 2.0 und hat ein rundes Display.

  • Die Fossil Q Control (Bild: Fossil)
  • Die Fossil Q Control (Bild: Fossil)
Die Fossil Q Control (Bild: Fossil)
Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) Packaging Management Workflow
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Referent (m/w/d) IT- Netzwerk und Sicherheit in der Infrastruktur
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 44 mm, das Display ist 1,39 Zoll groß. Die Auflösung liegt bei 454 x 454 Pixeln. Das Display soll Fossil zufolge besonders hell sein.

Technisch gesehen ist die Q Control eine typische Android-Wear-Smartwatch: Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-2100-Prozessor, der eingebaute Flash-Speicher ist 4 GByte groß. Nutzern stehen neben den üblichen Watchfaces über 30 spezielle Fossil-Ziffernblätter zur Verfügung.

Wasserdicht und für Schwimmer geeignet

Der eingebaute Pulsmesser ist über die Google-Fit-App abrufbar. Die Q Control ist bis 5 ATM wasserdicht und soll sich entsprechend auch für Schwimmer eignen. Mit Drittanbieter-Apps wie MySwimPro können User ihre Schwimmaktivitäten tracken.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Armbänder der Q Control können ausgewechselt werden. Geladen wird die Uhr über ein magnetisches Ladegerät. Der Akku soll Fossil zufolge einen Tag lang durchhalten.

Die Fossil Q Control ist über die Webseite des Herstellers für 300 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /