• IT-Karriere:
  • Services:

Pÿur: Tele-Columbus-Gruppe gibt sich neuen Namen

Tele Columbus, Primacom, HL Komm und Cablesurf sind bald verschwunden. Dafür kommt der Zungenbrecher Pÿur. Künftig konzentriert der Kabelnetzbetreiber sich auf monatlich kündbare Tarife und reine Internetzugänge.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Logo
Das neue Logo (Bild: Tele Columbus)

Der TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus benennt sich in Pÿur, ausgesprochen wie das englische Pure, um. Das gab das Unternehmen am 31. August 2017 bekannt. Die Marken Tele Columbus, Primacom, HL Komm oder Cablesurf würden in den kommenden Monaten verschwinden.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Außer dem Namen sollen sich auch die Tarife und Konditionen stark ändern. "Wir selbst sind vom vielen Kleingedruckten, das in unserer Branche üblich ist, genauso genervt wie unsere Kunden. Also schaffen wir es so weit wie möglich ab", sagte Chief Marketing Officer Tobias Schmidt. Herzstück sollen "monatlich kündbare Tarife und reine Internetprodukte" sein.

Chef geht: Neuer Boss will aufholen

Ab Oktober kommt die Marke Pÿur in den Regionen von Tele Columbus und Primacom in Nord-, West- und Ostdeutschland. Die Pepcom-Gruppe mit der Marke Cablesurf und ihre Tochter KMS werden erst ab dem ersten Quartal 2018 zu Pÿur, ebenso der Geschäftskundenbereich HL Komm. Die gesellschaftsrechtlichen Firmierungen und Rechtsverhältnisse bleiben bestehen, auch der Name der börsennotierten Tele Columbus als Holding ändert sich durch die Markeneinführung nicht.

Der Chef des drittgrößten TV-Kabelnetzbetreibers, Ronny Verhelst, hatte angekündigt, das Unternehmen zu verlassen. Seine Nachfolge übernimmt Timm Degenhardt (48), der vom schweizerischen Telekommunikationsanbieter Sunrise kommt. "Gerade im deutschen Markt gilt es, viele international bereits selbstverständliche Medien- und Technologieentwicklungen aufzuholen", sagte Degenhardt.

Tele Columbus ist der einzige große Kabelnetzbetreiber in Deutschland, hinter dem kein Weltkonzern steht: Kabel Deutschland ist Teil von Vodafone, Unitymedia gehört zu Liberty Global.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 3,61€
  4. 1,99€

openhere 04. Okt 2017

Ich habe hier eine gute 50/10 Mbit VDSL Leitung, die immer vollen Speed liefert. Seit...

openhere 04. Okt 2017

Mir ist so ziemlich egal wie mein ISP heißt, solange die Qualität und der Preis stimmt.

Frankonia82 11. Sep 2017

So die Katze ist aus dem Sack, dass sind die neuen Tarife: https://www.tv-angebote.de...

TommyLuBecker 01. Sep 2017

Weil unter dem Dach der Telecolumbus-Gruppe zig Marken vertreten sind und somit ein...

Teilnehmer 01. Sep 2017

Der Name Telecolumbus ist so verbrannt, da ist jede Alternative besser.


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /