• IT-Karriere:
  • Services:

Python: Pypy und die Software Freedom Conservancy trennen sich

Der Just-in-Time-Compiler Pypy bleibt aber ein freies Community-basiertes Open-Source-Projekt.

Artikel veröffentlicht am , Boris Mayer
Python
Python (Bild: Flickr/CC-BY-SA 2.0)

In zwei getrennten Statements gaben Simon Cross und Carl Friedrich Bolz-Tereick von Pypy sowie die Software Freedom Conservancy die Trennung bekannt und dankten einander gegenseitig für die erfolgreiche zehnjährige Zusammenarbeit.

Stellenmarkt
  1. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Die Pypy-Macher schreiben dazu: "Pypy bleibt ein freies Open-Source-Projekt, aber Struktur und organisatorische Grundlage der Pypy-Gemeinschaft werden sich ändern." Deshalb wolle man für die nächste Wachstumsphasen "Optionen außerhalb des gemeinnützigen Bereichs" erkunden; zugleich stellen sie klar: "gemeinnützig im rechtlichen Sinne".

Das vergangene Jahr über habe man mit der Software Freedom Conservancy daran gearbeitet, "die verbleibenden gemeinnützigen Verpflichtungen von Pypy abzuschließen", schreiben Cross und Bolz-Tereick weiter. "Pypy ist dankbar für die Hilfe der Conservancy, das Projekt für das nächste Kapitel bereit zu machen."

Die Erklärung der Software Freedom Conservancy nennt die gleichen Gründe und führt zudem ausführlicher die Erfolge von Pypy unter ihrem Dach auf. "Wir freuen uns, dass Conservancy Pypy in einer kritischen Zeit seiner Geschichte dabei helfen konnte, wichtige Software für das Gemeinwohl bereitzustellen", wird Karen Sandler, Executive Director der Software Freedom Conservancy, zitiert. "Wir wünschen der Community alles Gute und freuen uns darauf, dass sie sich auf neue Weise entwickelt und erfolgreich ist", gibt sie noch mit auf den Weg.

Pypy ist ein in Python geschriebener Just-in-Time Compiler für Python. Er ist in den meisten Fällen schneller als die Referenzimplementierung CPython, bietet aber nur eine reduzierte Sprache, RPython genannt. Während für Pypy geschriebene Programme auch direkt mit CPython funktionieren, benötigt die JIT-Funktion von Pypy eine statische Typisierung von Python-Objekten. Daher stehen einige Python-Bibliotheken nicht für Pypy zur Verfügung, in der Folge funktioniert dementsprechender Python-Code nicht auf Pypy.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 12,99€
  3. 9,99€

zilti 14. Aug 2020 / Themenstart

Clojars und das von ihnen ins Leben gerufene Sponsoringprogramm haben sich auch kürzlich...

gorsch 13. Aug 2020 / Themenstart

Mag ja sein, aber die meisten Python-Programmierer benutzen nunmal C-Module. Wenn die...

demon driver 13. Aug 2020 / Themenstart

Ist das so der Name? ;-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /