Abo
  • Services:
Anzeige
Pyston von Dropbox nutzt LLVM.
Pyston von Dropbox nutzt LLVM. (Bild: Python.org)

Pyston: JIT-basiertes Python von Dropbox

Dropbox stellt eine JIT-basierte Implementation von Python 2.7 bereit. Der Cloud-Dienstleister baut für Pyston dabei auf LLVM auf, was Python konkurrenzfähig etwa zu C++ machen soll.

Anzeige

Unter dem Namen Pyston hat der Cloud-Dienstleister Dropbox eine Neuimplementierung von Python 2.7 frei veröffentlicht. Das Unternehmen erhofft sich von Pyston ein sehr leistungsfähiges Python, das sogar mit traditionellen Sprachen wie C++ konkurrieren können soll.

Die komplette Reimplementierung einer Sprache, was sehr aufwendig sein kann, rechtfertigt Dropbox damit, dass die "vielversprechendsten Techniken", um Python zu beschleunigen, wohl inkompatibel mit den existierenden Implementierungen sind. Zu diesen neuen Techniken gehört das sogenannte Method-at-a-time-JIT sowie ein als konservativ beschriebener Garbage-Collector.

Pyston verwendet LLVM

Um nicht komplett neu anfangen zu müssen, verwendet Pyston die Infrastruktur LLVM. Dazu übersetzt Pyston den geparsten Python-Code in den LLVM-Zwischencode (IR), der wiederum nach einer Optimierung von der JIT-Engine LLVMs in Maschinencode umgewandelt und anschließend ausgeführt wird.

Um die Interpretation zu optimieren, setzt Pyston außerdem auf die sogenannte Type-Speculation, das heißt, Pyston trifft Vorhersagen über den Datentyp eines Objekts. Diese Vorhersagen werden zur Laufzeit überprüft, und trifft die Vorhersage nicht zu, versucht es der Compiler einfach erneut.

Noch ist Pyston nicht komplett und unterstützt nur eine kleine Untermenge der Sprache Python. Von der frühen Veröffentlichung erhofft sich Dropbox vor allem eine Kooperation mit Beteiligten aus der Python-Community. Der Code von Pyston steht unter der Apache-Lizenz zum Download über Github bereit. Dort stehen auch weitere technischen Details bereit ebenso wie weitere Pläne für Pyston.


eye home zur Startseite
Schattenwerk 07. Apr 2014

Dem Fortschritt von 3.4 wird man bei Pyston wohl nur zusehen können in nächster Zeit

pythoneer 07. Apr 2014

Einer muss ja die Python-Fahne hochhalten :D Mich würde aber mal interessieren ob das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Personalstrategie GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  2. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  3. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  4. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  5. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  6. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  7. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  8. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  9. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  10. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Für den Kurs...

    knoxxi | 07:35

  2. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    ArcherV | 07:31

  3. Re: Spionage/Privacy

    Memo99 | 07:30

  4. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    ArcherV | 07:30

  5. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Noppen | 07:29


  1. 07:38

  2. 07:10

  3. 17:26

  4. 17:02

  5. 16:21

  6. 15:59

  7. 15:28

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel