Abo
  • Services:
Anzeige
Sonys PVM-X550 setzt auf OLED-Panel-Technik.
Sonys PVM-X550 setzt auf OLED-Panel-Technik. (Bild: Sony)

PVM-X550: Sonys großer OLED-Monitor ist nur was für Filmprofis

Sonys PVM-X550 setzt auf OLED-Panel-Technik.
Sonys PVM-X550 setzt auf OLED-Panel-Technik. (Bild: Sony)

Sony hat einst als einer der ersten Hersteller OLED-Monitore auf den Markt gebracht - und sich dann zurückgezogen. Im Profibereich ist das anders: Das Unternehmen bringt einen 55 Zoll großen 4K-Fernseher mit der Displaytechnik auf den Markt.

Sony hat mit dem PVM-X550 seinen ersten größeren Broadcast-Monitor mit OLED-Technik vorgestellt (Datenblatt). Das auch unter Profis als 4K-Monitor vermarktete Gerät beherrscht das Ultra-HD-Format (3.840 x 2.160 Pixel) und zusätzlich auch High Dynamic Range. Dabei kann der Monitor sowohl ein einziges Bild als auch vier Full-HD-Bilder gleichzeitig anzeigen und unterstützt 10-Bit-Panelansteuerung.

Anzeige
  • PVM-X550 (Bild: Sony)
  • PVM-X550 (Bild: Sony)
  • PVM-X550 (Bild: Sony)
  • PVM-X550 (Bild: Sony)
  • PVM-X550 (Bild: Sony)
PVM-X550 (Bild: Sony)

Dank der OLED-Technik verspricht Sony ein echtes Schwarz sowie korrekte Farbwiedergabe und unterstützt dafür zahlreiche Standards. Wie hell der Monitor werden kann, gibt Sony nicht an. Einzig 100 Candela pro Quadratmeter findet man als einen Wert im Datenblatt. Da der Monitor aber im Regelbetrieb bereits 290 Watt benötigt und maximal sogar 500 Watt braucht, sollten recht hohe Helligkeiten möglich sein. Hinten sind deswegen auch Lüfter zu sehen.

Der PVM-X550 ergänzt als Picture-Monitor den 30-Zoll-Master-Monitor BVM-X300. Die anderen OLED-Monitore von Sony beherrschen nur Full-HD. Wie bei solchen Monitoren üblich, soll auch der PVM-X550 werkseitig so ausgeliefert werden, dass sich mehrere einsetzen lassen, ohne dass es Unterschiede bei der Bildausgabe gibt. Softwareseitig lassen sich zudem Sicherheitszonen ins Bild einblenden. So erkennt der Anwender leichter, wenn sich ein wichtiges Objekt beispielsweise aus einem 4:3-Rahmen entfernt.

Für Bilder braucht der Monitor SDI-Zuspieler. Davon sind vier Stück möglich. HDMI gibt es als Option und auch nur für einen Zuspieler. Außerdem hat der PVM-X550 eine Ethernet-Buchse für die Fernbedienung mehrerer Monitore per BKM-16R-Einheit.

Ab Sommer 2016 soll das Gerät zu haben sein. Einen Preis nannte Sony noch nicht.


eye home zur Startseite
HubertHans 21. Apr 2016

10Bit sind bei 4K eigentlich mit dabei und sollten dabei sein. Das Color Banding ist ja...

wasabi 21. Apr 2016

Du hast einen 65" Broadcast Monitor? Wahrscheinlich nicht, du meinst stattdessen deinen...

Single Density 21. Apr 2016

Bis mein Beamer den Geist aufgibt, gibt es Hyper-HD-Tapeten. Da machen dann die alten SD...

HubertHans 21. Apr 2016

Der Preis wird dich nicht interessieren. Wird so viel kosten wie ein sehr gutes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: schön die datenblätter zitiert

    ms (Golem.de) | 04:09

  2. Re: Funktioniert nicht

    User_x | 03:12

  3. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    User_x | 02:53

  4. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    FreierLukas | 02:48

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Proctrap | 02:43


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel