Puzzlemaker: Microsoft behebt sechs aktiv ausgenutzte Lücken

Zu seinem Patch Tuesday behebt Microsoft zahlreiche Lücken und auch einige Zero-Days, deren Einfallstor offenbar wieder Browser sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft behebt zahlreiche Sicherheitslücken.
Microsoft behebt zahlreiche Sicherheitslücken. (Bild: Mike Segar/File Photo/Reuters)

Softwarehersteller Microsoft hat zahlreiche Sicherheitslücken in seiner Software wie üblich am sogenannten Patch Tuesday geschlossen. Darunter finden sich in den aktuellen Updates auch Patches für gleich sechs Zero-Day-Sicherheitslücken, also jene, die bereits aktiv durch Angreifer ausgenutzt werden.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator - Kommunikationssysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Zu den bereits aktiv ausgenutzten Lücken gehören eine sogenannte Information Disclosure im Windows-Kernel (CVE-2021-31955) sowie die Möglichkeit zur Rechteausweitung in Windows' NTFS-Treiber (CVE-2021-31956). Gefunden wurden diese Lücken von einem Team bei Sicherheitsanbieter Kaspersky, das diese Lücken der Schadsoftware-Gruppe Puzzlemaker zuschreibt. Die Windows-Lücken werden demnach im Zusammenhang mit einem Zero-Day in Googles Chrome-Browser verwendet, welche Kaspersky jedoch nicht finden konnte.

Diese Verknüpfung erinnert an ähnliche Fälle aus dem vergangenen Jahr, wobei gar elf Zero-Day-Sicherheitslücken für Angriffe verwendet wurden. Auch bei dieser Angriffswelle wurden Sicherheitslücken im Chrome-Browser mit Windows-Lücken teilweise bis hinunter zum Kernel verknüpft, um aktiv Angriffe auszuführen.

Eine weitere aktiv ausgenutzte Lücke (CVE-2021-33742) betrifft die MSHTML-Komponente, die auf der alten Technik des Internet Explorers und dem alten Edge-Browser basiert und noch aus Gründen der Kompatibilität bereitsteht. Die Lücke ermöglicht das Ausführen von Code und wurde durch Googles TAG gefunden, die aktiv ausgenutzte Lücken aufspüren und untersuchen.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Eine Lücke zur Rechteausweitung im Window Manager von Windows (CVE-2021-33739), gefunden vom DB App Security Lab, wird ebenfalls aktiv ausgenutzt. Hinzu kommen zwei weitere Lücken (CVE-2021-31201, CVE-2021-31199) in einer kryptographischen Komponente von Windows, die laut Ciscos Talos Intelligence zusammen mit weiteren Lücken in Adobes Acrobat Reader ausgenutzt werden.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Zusätzlich zu den beschriebenen und aktiv ausgenutzten Sicherheitslücken hat Microsoft zahlreiche weitere Lücken geschlossen, die sich für Angriffe und zum Ausführen von Code ausnutzen lassen könnten. Dazu gehören etwa ein DDoS (CVE-2021-31978) oder die Möglichkeit zum Code-Ausführen (CVE-2021-31985) in Windows Defender, gefunden durch Tavis Ormandy, der sich zuvor schon oft die Sicherheit des Werkzeugs angesehen hat. Auch in Microsofts Sharepoint lässt sich Code ausführen (CVE-2021-31963). Eine weitere Auflistung und Analyse der Lücken liefert etwa die Zero-Day-Initiative von Trend Micro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /