• IT-Karriere:
  • Services:

Putty 0.63: Neuer SSH-Client beseitigt vier Sicherheitslücken

In Putty 0.62 und früheren Versionen befinden sich insgesamt vier Sicherheitslücken. Entwickler Simon Tatham hat deswegen eine neue Version veröffentlicht, mit der Anwender ihre alte Version ersetzen sollten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ältere Putty-Versionen sind für Angriffe anfällig.
Ältere Putty-Versionen sind für Angriffe anfällig. (Bild: Screenshot Golem.de)

Gleich vier Sicherheitslücken existierten in Putty 0.62 sowie den meisten Vorläufern des SSH- und Telnet-Clients. Durch die Fehler im Programm ist zwar keine Ausführung von Schadcode beim Anwender von Putty zu erwarten, doch wegen der Fehler können Schutzfunktionen umgangen werden. Ein Angreifer kann sich zwischen den Server und den SSH-Client setzen, während der Putty-Nutzer denkt, er wäre auf einem vertrauenswürdigen Server.

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau

Ein weiterer Fehler steckt in der Wipe-Funktion und betrifft vor allem Anwender, die bereits andere Schadsoftware auf ihrem Rechner haben. Eigentlich sollten alle Putty-Programme, die private Schlüssel laden und sie nicht mehr brauchen, diese aus dem Speicher löschen. Doch Putty 0.62 tut dies nicht, und so kann ein Angreifer möglicherweise Schlüssel rekonstruieren, die etwa ins Swap-File ausgelagert wurden.

Putty und die anderen Werkzeuge stehen in der neuen Version 0.63 als Download bereit. Jeder Nutzer sollte möglichst bald seine Putty-Installation austauschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19.95€
  2. 1,99€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 4,98€

Kernschmelze 08. Aug 2013

Als ich noch Windows-User war, habe ich täglich Putty eingesetzt um meine Server zu...

thomasn1975 08. Aug 2013

Das ist ja ein Verhältnis von 1 Bug je 121KB! :)

Yeeeeeeeeha 07. Aug 2013

Vielleicht ja so absurde Usability-Features wie Tabs. ;)

dopemanone 07. Aug 2013

wer putty kennt, weiß das eigentlich. wird wohl auch nie darüber hinaus kommen. tut...

as (Golem.de) 07. Aug 2013

Hallo, na zum Glück mit Doppel-T. ;) Danke für den Hinweis, wird gleich korrigiert. gru...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /