Pushbullet-Clone: Android soll Daten direkt vom PC empfangen können

Mit einer neuen Funktion sollen Android-Benutzer kurze Texte vom Desktop als Benachrichtigung an ihr Tablet oder Smartphone schicken können. Das würde umständliche Übertragungen per Cloud oder E-Mail ersetzen. Noch ist die Funktion in der Google-Such-App aber nicht offiziell.

Artikel veröffentlicht am ,
So könnte die Weiterverarbeitung der empfangenen Texte aussehen.
So könnte die Weiterverarbeitung der empfangenen Texte aussehen. (Bild: Androidpolice/Screenshot: Golem.de)

Android Police hat sich die aktuelle Suche-App für Android in Version 3.6.13 genauer angeschaut und dabei Codefragmente entdeckt, die auf eine Funktion hindeuten, mit der Benachrichtigungen als Zwischenablageaustausch vom PC zum Android-Gerät genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) des EDV-Amtes
    Landkreis Stade, Stade
  2. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
Detailsuche

Die App Pushbullet ermöglicht diese Funktion ebenfalls. Die von Android Police entdeckten Funktionen zeigen auf, dass die empfangenen Benachrichtigungen kopiert oder gespeichert und im mobilen Gerät so auch weiterverarbeitet werden können. Auf dem PC oder Mac bietet sich als Schnittstelle der Chrome-Browser an. Ob neben Texten auch andere Medientypen verschickt werden können, bleibt unbekannt.

Die Funktion würde das geräteübergreifende Arbeiten deutlich vereinfachen. Vor allem bei kürzeren Texten lohnt es sich oft nicht, sie erst vom PC in die Cloud zu verschieben und sie dann vom Android-Gerät wieder zu öffnen. Alternativ ist zum Beispiel auch der E-Mail-Versand möglich.

Eine ähnliche Funktion zum Datenaustausch zwischen stationären und mobilen Geräten will Apple auch in iOS 8 beziehungsweise OS X 10.10 alias Yosemite anbieten. Allerdings ist das Feature Handoff mehr als nur eine Benachrichtigungsfunktion. Damit kann zum Beispiel eine E-Mail, die auf dem Mac begonnen wurde, direkt am iPhone vollendet und abgeschickt werden. Die Methode funktioniert nicht nur mit E-Mails, sondern auch mit Safari, Pages, Numbers, Keynote, Maps, Messages, Reminders, dem Kalender und den Kontakten. Und natürlich können App-Entwickler die Handoff-Funktion auch in ihre Anwendungen für OS X und iOS integrieren.

Golem Karrierewelt
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann Googles Funktion veröffentlicht wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pandarino 13. Aug 2014

Oder man bedient sich bei allen Geräten aus einem Haus und erfreut sich daran, dass auf...

Dieselente 13. Aug 2014

ist auch im google play store zu finden ;)

__destruct() 13. Aug 2014

Airdroid.

caso 13. Aug 2014

-falsch gepostet-



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  2. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /