• IT-Karriere:
  • Services:

Purism: Linux-Smartphone Librem 5 bekommt eigene Chat-Anwendung

Das freie Linux-Smartphone Librem 5 von Purism soll eine eigene Chat-Anwendung bekommen, die SMS sowie verschlüsselte Verbindungen per XMPP unterstützt. Das Programm soll von Beginn an auf dem Smartphone laufen, da der Matrix-Client noch auf sich warten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
So oder so ähnlich könnte das Librem 5 aussehen.
So oder so ähnlich könnte das Librem 5 aussehen. (Bild: Purism)

Mit dem Bau des Librem 5 verfolgt das Team von Purism den ambitionierten Plan, ein Smartphone zu erstellen, das weitgehend auf proprietäre Soft- und Firmware verzichtet und eine übliche Linux-Distribution verwenden kann. Auch für die Alltagstauglichkeit des Geräts müssen die Entwickler einige neue Ideen umsetzen, deshalb erstellt das Team nun eine Anwendung, die lediglich SMS unterstützen soll, sowie eine verschlüsselte dezentrale Alternative dazu.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Nordrhein-Westfalen

Eigentlich hatte das Team geplant, die Anwendung Fractal zur Kommunikation auf seinen Geräten bereit zu stellen. Diese ist als Client für das Matrix-Netzwerk gedacht. Noch ist dieses Programm aber nicht fertigggestellt, und das Purism-Team will den Kunden des Librem 5 trotzdem mit der Verfügbarkeit des Gerätes eine einfache Möglichkeit zur Kommunikation bereitstellen.

Dass das Librem 5 SMS unterstützen soll, hat laut der Ankündigung schlicht pragmatische Gründe. So wird die unverschlüsselte Technik einfach nach wie vor vergleichsweise häufig genutzt. Auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS wird trotz aller Probleme damit weiterhin häufig genutzt.

Umgesetzt wird die SMS-Anwendung, die vorläufig noch Chatty heißt, als Plugin für die Bibliothek Libpurple, die wiederum für die Kommunikation mit dem Modemmanager sorgt. Libpurple stammt aus dem Projekt des Pidgin-Messengers. Der Aufbau einer weitergehenden Messenger-Funktion auf dieser Grundlage sei dabei einigermaßen trivial, heißt es in der Ankündigung. Das Purism-Team hat sich hier für die Verwendung von XMPP mit Omemo entschieden, das eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet.

Möglicherweise wird die Anwendung künftig um weitere Protokolle auf Basis von Libpurple erweitert. Aktuellen Pläne zufolge soll das Librem 5 im kommenden Januar erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Gormenghast 03. Sep 2018

Das Smartphone richtet sich an etwa 3.000 Käufer weltweit, mehr nicht. Hierbei handelt es...

widardd 02. Sep 2018

Weil ein Touchpad in jedem Fall eine Verbesserung ist gegenüber echten Tasten? Bitte...

tg-- 31. Aug 2018

Kann man nicht. SailfishOS ist ein proprietäres Betriebssystem, basiert auf dem Android...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /