Abo
  • IT-Karriere:

Purism Librem 5: Das Linux-Smartphone bekommt drei besondere Schalter

Es gibt neue Details zum Smartphone Librem 5 von Purism: Es soll Privatsphäre durch drei Hardware-Schalter schaffen. Das kann etwas unbequem sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Linux-Smartphone Librem 5
Das Linux-Smartphone Librem 5 (Bild: Purism)

Purism will die Privatsphäre von Smartphone-Nutzern verbessern: Der Hersteller hat angekündigt, dafür das in Entwicklung befindliche freie Linux-Smartphone Librem 5 mit drei Hardwareschaltern zu versehen. Mit diesen können WLAN und Bluetooth, Kamera und Mikrofon sowie die Mobilfunkfunktion ein- und ausgeschaltet werden. Sind alle drei Funktionen ausgeschaltet, aktiviert sich ein spezieller Sperrmodus. Das könnte zu Problemen bei der Offline-Navigation führen.

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Für mehr als drei Schalter sei bei einem modernen Smartphone-Design kein Platz - so das Fazit von Purism. Daher hat das Unternehmen auf zwei Schalter zwei Funktionen gelegt. Ein Schalter schaltet Kamera und Mikrofon an- oder ab - zugleich. Da das Mikrofon aber beim Telefonieren benötigt wird, wird sich der Librem-5-Besitzer also angewöhnen müssen, für ein Telefonat den Schalter für Kamera/Mikrofon umzulegen, falls er beides standardmäßig abgeschaltet hat.

Ein zweiter Schalter übernimmt die Steuerung von WLAN und Bluetooth. Wer also etwa Bluetooth für ein Headset nutzen will, dabei aber kein WLAN aktiviert haben möchte, kann den Schalter nicht nutzen. Er kann aber WLAN und Bluetooth wie bei anderen Smartphones über Software-Schalter einzeln steuern.

Schalter aus, Sperrmodus an

Purism sieht den Haupteinsatzzweck des WLAN-Bluetooth-Schalters für Nutzer, die beide Funktionen abschalten, um so externe Attacken auf das Smartphone und eine ungewollte Ortung zu unterbinden. Der einzige Schalter, der nur eine Funktion bedient, ist der für das Abschalten der Mobilfunkeinheit. Auch dabei geht es darum, eine ungewollte Ortung zu verhindern.

Wenn alle drei Funktionen mittels Schalter deaktiviert sind, wird das Smartphone in einen Sperrmodus versetzt, bei dem alle übrigen Sensoren abgeschaltet werden. Das betrifft Ortungsfunktionen über GPS, aber auch Umgebungs- und Näherungssensoren. In diesem Betriebsmodus ist nicht einmal eine Offline-Navigation mit dem Smartphone möglich. Denn in diesem Modus soll sich aus Sicherheitsgründen auch mittels Software keiner der Sensoren oder Funktionen einschalten lassen.

Offline-Navigation ebenfalls gesperrt

Damit das Smartphone zumindest für Offline-Navigation verwendet werden kann, muss mindestens ein beliebiger Schalter aktiviert sein. Wer also eine Ortung über Mobilfunkmasten oder WLAN-Netzwerke verhindern will und diese Funktionen per Schalter deaktiviert, kann eine Offline-Navigation nur durchführen, indem Kamera und Mikrofon eingeschaltet werden. Dann kann über Software-Funktionen die GPS-Ortung aktiviert werden.

Das Smartphone Librem 5 ist noch in Entwicklung und soll im dritten Quartal 2019 erscheinen. Kürzlich gab es einige Änderungen an der Hardware-Ausstattung und Anfang März 2019 verkündete Purism, dass sie mit Pure OS ein konvergentes Betriebssystem verwenden. Das heißt, dieselbe Anwendung oder dasselbe System läuft sowohl auf den Librem-Notebooks als auch auf dem Librem 5 ohne weitere Einschränkungen. Die Oberfläche passt sich an die unterschiedlichen Formfaktoren an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

honk 22. Mai 2019

Jedes aktuelle Smartphone ist eine Wanze, die jederzeit alle Gespräche im Raum, meinen...

honk 22. Mai 2019

Das Grundsystem ist PureOS, das, soweit ich weiß, derzeit auf Debian basiert. Allerdings...

honk 22. Mai 2019

Das Librem ist ein Nischenprodukt für Käufer, die Wert auf freie Hardware (Software...

teleborian 20. Mär 2019

Wenn man schon solche Schalter einbaut, dann würde ich Schalter unter dem Cover beim Akku...

blubby666 18. Mär 2019

Sollte das OS wirklich konvergent sein, wäre es denkbar dann auch Dockingstations...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /