Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die bisher verwendete Vorserie des Entwicklerboards nutzt nicht die finale Hardware des Librem 5.
Die bisher verwendete Vorserie des Entwicklerboards nutzt nicht die finale Hardware des Librem 5. (Bild: Purism)

Der Hersteller Purism, der für seine freien Librem-Laptops bekannt ist, arbeitet seit vergangenem Sommer an dem ebenfalls möglichst freien Smartphone Librem 5. Bisher arbeitet das Team mit einem Funktionsprototyp, der nur ungefähr der Hardware entspricht, die final in dem Gerät landen wird. Wie das Team nun in einem Update schreibt, verzögert sich die Fertigstellung des Entwicklerboards mit der geplanten finalen Hardware allerdings um wenige Monate.

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
Detailsuche

Statt wie geplant bereits im Juni könnten die Boards voraussichtlich erst im August an eine größere Zahl von Entwicklern ausgeliefert werden. Als Grund dafür gibt das Team an, dass einige Informationen nicht direkt verfügbar waren, die zum Erstellen eines Schaltplans und damit des Board-Layouts notwendig sind. Das betreffe vor allem einige einzelne Hardwarekomponenten wie die Kamera, WLAN- und Bluetooth-Modul, Akku sowie Schalter und Knöpfe.

Die notwendigen Arbeiten habe das Team nun aber abschließen können und bestellt als nächsten Schritt die entsprechende Hardware, die dann gesammelt zum Hersteller der Boards geliefert werden soll. In dem Blogeintrag heißt es außerdem, dass der nun geplante Versandtermin im August jedoch lediglich eine grobe Schätzung sei. Die Auslieferung könnte sich also auch noch weiter verzögern.

Mainline-Kernel in Arbeit

Etwas besser als beim Bau der Hardware läuft es dem Team zufolge bei der Software-Unterstützung für das Gerät. Denn bisher arbeiten die Entwickler des Librem 5 noch mit Entwicklerboards, die den ARM-SoC i.MX6 von NXP verwenden. Die finale Version des Smartphones soll allerdings den Nachfolger i.MX8 nutzen. Auf Letzterem laufe inzwischen eine sehr grundlegende Version des sogenannten Mainline-Kernels der Linux-Community, im Gegensatz zu dem Kernel des Herstellers, der teils veraltete und eventuell auch proprietäre Bestandteile verwendet.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  3. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Unterstützung weiterer wichtiger Bestandteile wie etwa für den Displayteil der Grafikhardware sei bereits in Planung. Die notwendigen Patches und Veränderungen will das Team mit Hilfe der Upstream-Comunity ebenfalls in den Mainline-Kernel einpflegen.

Bisherhigen Plänen zufolge soll die finale Version des Librem 5 bereits im Januar 2019 an die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Bigfoo29 31. Aug 2018

Es ist sehr ruhig um den i.MX8 geworden. Freut mich, dass Purism daran festhält. In den...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /