Abo
  • IT-Karriere:

Puma-Chips: Intel patcht endlich seine Kabelmodems

Monate nach dem Bekanntwerden von Problemen mit Intels Puma-Chips hat der Hersteller reagiert. Eine verbesserte Firmware soll DoS-Angriffe bei Kabelmodems verhindern, mit denen die Geräte lahmgelegt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabelmodems mit Puma sind unter anderem in den USA verbreitet.
Kabelmodems mit Puma sind unter anderem in den USA verbreitet. (Bild: Intel)

Intel hat neue Firmware für seine Kabelmodem-Chips der Puma-Serie veröffentlicht. Hintergrund ist eine Schwachstelle, welche vorläufig die Nummer CVE-2017-5693 erhalten hat: Geräte mit Puma 5, mit Puma 6 oder mit Puma 7 konnten durch eine spezielle Paketsequenz angegriffen werden, was zu extremen Latenzen führte und das Modem damit praktisch offline nahm. Schon 2016 hatte The Register darüber berichtet, vor wenigen Tagen dann wieder - die Firmware ist seit dem 31. Juli 2018 online.

Betroffen sind offenbar Geräte von Arris, von AVM, von Cisco, von Compal, von Hitron, von Netgear und von Telstra. Folgerichtig arbeitet Intel nun mit den Partnern zusammen, um das Update in die Firmware der Kabelmodems zu integrieren, damit der Fehler durch eine Software-Aktualisierung behoben werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)

stoney0815 18. Aug 2018

Erfahrungsgemäß würde ich sagen: mindestens 6 Monate ... Realistischere Schätzungen...

1ras 18. Aug 2018

Die andere Hälfte des Bugs sind Latency und Jitter der Puma-Chipsätze. Hierzu gibt es...

My1 18. Aug 2018

das suckt jja am meisten, lasst die teile einfach die Updates von AVM ziehen und fertig...

abufrejoval 18. Aug 2018

Bin ein großer Fan von ElReg, aber dacht immer, das Intel-Modem Problem betrifft mich...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /