Abo
  • IT-Karriere:

Pulse: Twitch kündigt eine Art Twitter für Spieler an

Kurze Textbeiträge, Bilder, Videos und Links in chronologischer Reihenfolge - so soll Pulse aussehen, ein in Twitch integriertes System zur Verbreitung von Neuigkeiten. Es erinnert an Twitter, ein paar entscheidende Unterschiede gibt es aber (noch).

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Beitrag in Pulse auf Twitch
Ein Beitrag in Pulse auf Twitch (Bild: Twitch)

Das zu Amazon gehörende Videoportal Twitch hat eine größere Ergänzung für seine Homepage und die App angekündigt. Das Angebot nennt sich Pulse und es soll die Veröffentlichung kurzer Texte, die Ankündigung von Streams, Links auf externe Webseiten und Ähnliches bieten. Kanalbetreiber können dazu ab Mitte März 2017 im sogenannten Channel Feed die entsprechenden Beiträge veröffentlichen, die dann zentral innerhalb der Timeline von Pulse für die jeweiligen Follower angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Nutzer sehen die Beiträge in chronologischer Reihenfolge. Das gilt zumindest anfangs, wie Twitch schreibt, denn das Ganze befindet sich noch in der Testphase und könnte sich also noch ändern. Viele Social-Media-Betreiber haben mit algorithmischer statt zeitlicher Anordnung ja (leider) eher positive Erfahrungen bei der Nutzergewinnung gemacht.

Wie auf Twitter können die Nutzer auf die Beiträge von anderen antworten und selbst Veröffentlichungen vornehmen. Größter Unterschied zu Twitter: Es gibt keine Begrenzung auf eine bestimmte Anzahl von Zeichen und noch kein den Hashtags und Klammeraffen vergleichbares System zur Suche und Sortierung.

Pulse ist nach Angaben der Firma ab sofort auf der Homepage von Pulse verfügbar, aber nicht für alle Nutzer - die Auslieferung soll erst nach und nach über die nächsten Wochen erfolgen. Wann es alle Mitglieder oder Interessierte sehen können, ist nicht klar. Twitch versteht Pulse als System, mit dem Streamer ihre Fans und Follower auch jenseits von Videos an sich binden können und das allgemein den Austausch innerhalb der Community verbessert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 29,99€
  2. 44,99€
  3. 43,99€
  4. (-78%) 12,99€

Andreas_L 07. Mär 2017

Ich fänds schon praktisch, wenn man gewisse Themen aus Twitter auslagern könnte. Bei...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung Speicher für die Energiewende
  2. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  3. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /