Abo
  • Services:

Pulse: Twitch kündigt eine Art Twitter für Spieler an

Kurze Textbeiträge, Bilder, Videos und Links in chronologischer Reihenfolge - so soll Pulse aussehen, ein in Twitch integriertes System zur Verbreitung von Neuigkeiten. Es erinnert an Twitter, ein paar entscheidende Unterschiede gibt es aber (noch).

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Beitrag in Pulse auf Twitch
Ein Beitrag in Pulse auf Twitch (Bild: Twitch)

Das zu Amazon gehörende Videoportal Twitch hat eine größere Ergänzung für seine Homepage und die App angekündigt. Das Angebot nennt sich Pulse und es soll die Veröffentlichung kurzer Texte, die Ankündigung von Streams, Links auf externe Webseiten und Ähnliches bieten. Kanalbetreiber können dazu ab Mitte März 2017 im sogenannten Channel Feed die entsprechenden Beiträge veröffentlichen, die dann zentral innerhalb der Timeline von Pulse für die jeweiligen Follower angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nutzer sehen die Beiträge in chronologischer Reihenfolge. Das gilt zumindest anfangs, wie Twitch schreibt, denn das Ganze befindet sich noch in der Testphase und könnte sich also noch ändern. Viele Social-Media-Betreiber haben mit algorithmischer statt zeitlicher Anordnung ja (leider) eher positive Erfahrungen bei der Nutzergewinnung gemacht.

Wie auf Twitter können die Nutzer auf die Beiträge von anderen antworten und selbst Veröffentlichungen vornehmen. Größter Unterschied zu Twitter: Es gibt keine Begrenzung auf eine bestimmte Anzahl von Zeichen und noch kein den Hashtags und Klammeraffen vergleichbares System zur Suche und Sortierung.

Pulse ist nach Angaben der Firma ab sofort auf der Homepage von Pulse verfügbar, aber nicht für alle Nutzer - die Auslieferung soll erst nach und nach über die nächsten Wochen erfolgen. Wann es alle Mitglieder oder Interessierte sehen können, ist nicht klar. Twitch versteht Pulse als System, mit dem Streamer ihre Fans und Follower auch jenseits von Videos an sich binden können und das allgemein den Austausch innerhalb der Community verbessert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

Andreas_L 07. Mär 2017

Ich fänds schon praktisch, wenn man gewisse Themen aus Twitter auslagern könnte. Bei...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /