Pulitzer-Preis: Wie ein Programmierer den Journalistenpreis gewann

Christo Buschek sagt von sich, er sei kein Journalist. Dennoch wurde er als Teil eines Dreierteams zum Pulitzer-Preisträger. Wir haben mit ihm gesprochen.

Artikel von Elke Wittich und veröffentlicht am
Christo Buschek ist der erste österreichische Pulitzer-Preisträger überhaupt.
Christo Buschek ist der erste österreichische Pulitzer-Preisträger überhaupt. (Bild: Christo Buschek)

Die Nachricht vom Gewinn des Pulitzer-Preises kam für Christo Buschek gleich doppelt überraschend. Erstens, weil wohl niemand wirklich damit rechnet, diese hohe Auszeichnung für journalistische, literarische und musikalische Beiträge zu bekommen. Und zweitens, weil Christo Buschek weder Literat noch Musiker noch Journalist ist, sondern Programmierer. "Ganz ehrlich: Ich hatte nicht einmal mitbekommen, dass wir nominiert waren", sagt Buschek im Gespräch mit Golem.de.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


    •  /