Abo
  • IT-Karriere:

Hotspot-Suche mit iPhone-App

Verfügbare Hotspots lassen sich gegenwärtig über die entsprechende Webseite bei Kabel Deutschland einsehen. Außerdem gibt es eine kostenlose App für iOS, in der die Access Points auf einer Karte markiert sind. Eine Applikation für Android soll im November 2012 veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Der Förderverein Freie Netzwerke e. V., kurz Freifunk, moniert, dass das Angebot nicht flächendeckend sei und schlägt vor, das von Kabel Deutschland aufgespannte Netzwerk mit Mesh-Software auszustatten. Auf Anfrage von Golem.de schreibt Kabel Deutschland: "Das Pilotprojekt Public Wifi Berlin von Kabel Deutschland und der Mabb ist als Anstoß für weitere Initiativen gedacht, die einen kostenlosen Internetzugang über WLAN auch außerhalb von Gebäuden zum Ziel haben. Neben Kabel Deutschland sollen daher auch weitere Kooperationspartner gewonnen werden, um zusätzliche Hotspots und Verstärker einzurichten. Die Erprobung von vermaschten WLAN-Infrastrukturen (meshed networks) ist ebenfalls geplant. Diese Netze könnten auch in Zusammenarbeit von kommerziellen Betreibern und nichtkommerziellen Initiativen betrieben werden und eine größere Abdeckung erreichen als einzelne Hotspots."

Was lange währt...

Berlin versucht schon seit Jahren, kostenloses WLAN in der Hauptstadt anzubieten. Mal scheiterte es an den nötigen Finanzen, mal an der seltsam anmutenden Diskussion über das Verschandeln des Stadtbilds durch Access Points und Antennen. Um das kostenlose Netzwerk endlich anzubieten, entschied die Berliner Senatskanzlei im Juli 2012, Kooperationspartner zu suchen. Im September 2012 verkündete Kabel Deutschland, eine Reihe von WLAN-Hotspots einzurichten.

In die Infrastruktur hat Kabel Deutschland 3 Millionen Euro investiert, etwa 300.000 Euro trug dazu die Mabb bei. Technisch ist das WLAN ausgereift, auch wenn die beworbene Downloadgeschwindigkeit keinesfalls erreicht werden kann. Die 30 Freiminuten sind zwar nicht viel, für das ein oder andere Facebook-Posting und den Abruf von E-Mails reicht es aber. Es ist zumindest ein guter Anfang.

 Keine Verschlüsselung geplant
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

Atalanttore 03. Nov 2012

kein Text

__destruct() 26. Okt 2012

Irgendwann würden die Router-Hersteller wieder dazu übergehen, ihre Geräte ohne...

blackout23 26. Okt 2012

Mit großen populären Torrents (legale natürlich z.B. Linux Distros) geht es ganz gut...

fuzzy 25. Okt 2012

Ich will euch ja nicht zu nahe treten, aber das Galaxy Nexus hat nichtmal die nötige...

Anonymer Nutzer 25. Okt 2012

5MB? Die hab ich schon, wenn ich bild.de 1x aufruf. Abgesehn davon, wieso darf ich damit...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /