• IT-Karriere:
  • Services:

Psychologie: Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern

Farben beeinflussen Stimmungen und offenbar auch das Temperaturempfinden. Diese Erkenntnis könnte laut Ford genutzt werden, um die Reichweite von Elektroautos zu steigern.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Bei rotem Licht fühlen sich viele Menschen wärmer.
Bei rotem Licht fühlen sich viele Menschen wärmer. (Bild: Ford)

Ford untersucht, ob die farbliche Beleuchtung des Fahrzeuginnenraums die Insassen dazu bringen könnte, die Umgebungstemperatur als wärmer oder kälter zu empfinden, als sie ist. Die Idee: Wird die Temperatur verfälscht, drehen die Insassen die Klimaanlage nicht so stark auf. Das könnte die Reichweite künftiger Elektroautos steigern.

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im neuen Elektrokleinbus Transit Smart Energy Concept verwendet Ford die Interieurbeleuchtung, damit sich die Fahrgäste mit roten Lichtern wärmer oder mit blauen Lichtern kühler fühlen.

Untersuchungen des National Renewable Energy Laboratory in den USA zeigen laut Ford, dass der Einsatz der Klimaanlage in einem Elektrofahrzeug die Reichweite um bis zu 50 Prozent reduzieren könne.

"Unser Umgang mit Farbe kann unsere Stimmung in vielerlei Hinsicht verändern. Hier geht es einfach darum, eine rote Umgebungsbeleuchtung im Auto zu verwenden, damit sich die Menschen wärmer und blaue Umgebungsbeleuchtung einzusetzen, damit sich die Menschen kühler fühlen", sagte Lioba Müller, Ingenieurin im Beleuchtungsteam bei Ford Europe.

Das Ergebnis ist beeindruckend: In dem Zehnsitzer-Konzeptfahrzeug wurden die Fahrgäste in einer Klimakammer einem Wintertag mit 0 Grad Celsius und einem Sommertag mit 38 Grad Celsius ausgesetzt. Anschließend sollten sie ihr Temperaturgefühl bewerten. In beiden Fällen führte die Umgebungsbeleuchtung zu einer Reduzierung des Stromverbrauchs des Klimasystems - um 3,3 Prozent für die Kühlung und um 2,5 Prozent für die Heizung.

Ford kündigt an, eine vollelektrische Version seines Transit-Vans für Europa zu entwickeln, die 2021 in Serie gehen solle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Eheran 12. Dez 2019

Wie die (angebliche) Quelle im Artikel mit den 50% ist auch diese Studie vom National...

Oktavian 11. Dez 2019

Als Besucher solcher Häuser nicht. Das ist Reibungshitze, die muss man wieder abziehen...

trinkhorn 11. Dez 2019

Nachts ist das Licht Magenta-Farbend, da zum roten auch noch blaues Licht hinzugefügt...

Shuro 11. Dez 2019

Nicht umsonst heißt es bei den Orkz "Da red wunz go fasta!"

gamesartDE 11. Dez 2019

Das Vorschaubild lässt halt anderes vermuten.


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /