• IT-Karriere:
  • Services:

PSE-3: Nokias neuer Prozessor soll Glasfasernetze stark verbessern

Nokia hat seine Signalprozessoren vorgestellt, die die Leistung in Glasfasernetzen um bis zu 65 Prozent erhöhen sollen. Zum Einsatz kommt die neue Technologie Probabilistic Constellation Shaping (PCS).

Artikel veröffentlicht am ,
Laborversuch mit langem Seekabel
Laborversuch mit langem Seekabel (Bild: Alcatel-Lucent Submarine Networks)

Nokia hat neue Signalprozessoren für Glasfasernetzwerke angekündigt, die die neue Technologie Probabilistic Constellation Shaping (PCS) aus den Bell Labs nutzen. Wie Nokia am 6. März 2018 bekanntgab, sind durch die Photonic Service Engine (PSE) Signalprozessoren auf jeder Glasfaser, von Metronetzen bis hin zu Unterseekabeln, bis zu 65 Prozent mehr Kapazität bei gleichzeitiger Reduzierung des Stromverbrauchs um 60 Prozent möglich.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Bei Probabilistic Constellation Shaping handelt es sich um einen neuen Modulationsansatz, mit dem sich in Glasfasernetzen eine größere Datenmenge über weitere Entfernungen übertragen lässt. Während herkömmliche Techniken alle Konstellationspunkte mit derselben Häufigkeit ansteuern, nutzt PCS ein abweichendes Verfahren. Konstellationspunkte mit großer Amplitude werden weniger häufig angesteuert. Dadurch ist die Datenübertragung weniger anfällig für Rauschen und andere Störquellen. Des Weiteren können mit diesem Verfahren Sender und Empfänger dynamisch auf veränderte Übertragungsbedingungen reagieren.

Der PSE-3-Chipsatz verspricht fein einstellbare Wellenlängenkapazitäten von 100G bis 600G mit einem einzelnen, einheitlichen Modulationsformat sowie einheitlicher Baudrate und Kanalgröße.

Rajesh Singh, General Manager Value Management und Procurement des Netzbetreibers Spark New Zealand, sagte: "Auf Basis der 100G- und 200G-Transportnetze, die wir 2017 gebaut haben, ermöglicht uns die neue PSE-3-Technologie von Nokia Bell Labs, mit 400G- und 1TB-Diensten zu planen."

Der PSE-3 wird für das gesamte Nokia-Angebot von IP- und optischen Produkten zur Verfügung stehen. Er kommt unter anderem in einer neuen Version des 1830 Photonic Service Interconnect zum Einsatz. Das System ist im dritten Quartal 2018 verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 90,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)
  3. 304,99€ (Vergleichspreis 379,00€)
  4. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...

DoMeLe 07. Mär 2018

+1


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /