Abo
  • Services:

PSE-3: Nokias neuer Prozessor soll Glasfasernetze stark verbessern

Nokia hat seine Signalprozessoren vorgestellt, die die Leistung in Glasfasernetzen um bis zu 65 Prozent erhöhen sollen. Zum Einsatz kommt die neue Technologie Probabilistic Constellation Shaping (PCS).

Artikel veröffentlicht am ,
Laborversuch mit langem Seekabel
Laborversuch mit langem Seekabel (Bild: Alcatel-Lucent Submarine Networks)

Nokia hat neue Signalprozessoren für Glasfasernetzwerke angekündigt, die die neue Technologie Probabilistic Constellation Shaping (PCS) aus den Bell Labs nutzen. Wie Nokia am 6. März 2018 bekanntgab, sind durch die Photonic Service Engine (PSE) Signalprozessoren auf jeder Glasfaser, von Metronetzen bis hin zu Unterseekabeln, bis zu 65 Prozent mehr Kapazität bei gleichzeitiger Reduzierung des Stromverbrauchs um 60 Prozent möglich.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. BAUER Aktiengesellschaft, Schrobenhausen

Bei Probabilistic Constellation Shaping handelt es sich um einen neuen Modulationsansatz, mit dem sich in Glasfasernetzen eine größere Datenmenge über weitere Entfernungen übertragen lässt. Während herkömmliche Techniken alle Konstellationspunkte mit derselben Häufigkeit ansteuern, nutzt PCS ein abweichendes Verfahren. Konstellationspunkte mit großer Amplitude werden weniger häufig angesteuert. Dadurch ist die Datenübertragung weniger anfällig für Rauschen und andere Störquellen. Des Weiteren können mit diesem Verfahren Sender und Empfänger dynamisch auf veränderte Übertragungsbedingungen reagieren.

Der PSE-3-Chipsatz verspricht fein einstellbare Wellenlängenkapazitäten von 100G bis 600G mit einem einzelnen, einheitlichen Modulationsformat sowie einheitlicher Baudrate und Kanalgröße.

Rajesh Singh, General Manager Value Management und Procurement des Netzbetreibers Spark New Zealand, sagte: "Auf Basis der 100G- und 200G-Transportnetze, die wir 2017 gebaut haben, ermöglicht uns die neue PSE-3-Technologie von Nokia Bell Labs, mit 400G- und 1TB-Diensten zu planen."

Der PSE-3 wird für das gesamte Nokia-Angebot von IP- und optischen Produkten zur Verfügung stehen. Er kommt unter anderem in einer neuen Version des 1830 Photonic Service Interconnect zum Einsatz. Das System ist im dritten Quartal 2018 verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 3,49€
  4. 24,99€

DoMeLe 07. Mär 2018

+1


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /