PSD2: Kritik an fixem Termin für neue EU-Zahlungsrichtlinie

Die neue Zahlungsdiensterichtlinie soll eigentlich ausnahmslos zum 14. September 2019 umgesetzt werden. Doch mittlerweile regt sich Widerstand in der Branche, die nicht schnell genug mit den verbundenen Umstellungen vorankommt.

Artikel veröffentlicht am ,
TAN-Listen könnten vielleicht doch noch etwas länger bestehen bleiben.
TAN-Listen könnten vielleicht doch noch etwas länger bestehen bleiben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wie das Handelsblatt berichtet, fordert der europäische Handelsverband Euro Commerce eine Übergangsfrist für die Umsetzung der neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie. Diese Payment Service Directive 2, kurz PSD2, bereitet einigen Instituten in der Bankenbranche offenbar Probleme, rechtzeitig die neuen Vorgaben umzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
Detailsuche

In einem Brief an die Europäische Bankenaufsicht, den die Euro Commerce verfasst und der dem Handelsblatt vorliegt, wird verlangt, dass eine schrittweise Durchsetzung der PSD2 ermöglicht wird. Euro Commerce befürchtet, dass nicht alle Teilnehmer rechtzeitig fertig werden. In Folge dessen könnte es zu Störungen im Bankensystem kommen. Schlimmstenfalls können Verbraucher nicht wie gewohnt zahlen, schreibt das Handelsblatt. Vor allem das Vorweihnachtsgeschäft ist bedroht.

Teilweise ist noch unklar, wie die Richtlinie umgesetzt werden soll. Paypal und Paydirekt konnten dem Handelsblatt zur notwendigen starken Kundenauthentifizierung keine Informationen nennen. Dafür ist die Einführung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung notwendig.

Die wohl bekannteste Änderung durch die Umsetzung der PSD2 ist die weitgehende Abschaffung der alten TAN-Zettel. Nur in wenigen Ausnahmen dürfen die TAN-Listen weiter verwendet werden. Dazu gehören etwa Aktiengeschäfte. Wir haben uns diesem Thema ausführlich in dem Artikel 'In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit' im April gewidmet. Viele Banken bieten nicht die sichersten Methoden an. Manche setzen trotz Sicherheitsbedenken noch immer auf SMS-TAN oder verwenden eine festgelegte TAN in einer App.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

PSD2 beinhaltet allerdings nicht nur die Abschaffung der TAN-Listen. Über andere, teils schon umgesetzte Änderungen informiert ein weiterer Artikel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ykandor 14. Jun 2019

066

Frostwind 13. Jun 2019

Oder gilt das nur für Banken und nicht für Wallets?

Moridin 13. Jun 2019

Oder müssen solche Dienste zukünftig auch jede Transaktion per 2FA authentisieren? Das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /