Abo
  • Services:
Anzeige
Phisons neuer NVMe-Controller für SSDs mit bis zu 4 TByte Kapazität
Phisons neuer NVMe-Controller für SSDs mit bis zu 4 TByte Kapazität (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

PS5007-E7: Phisons neuer NVMe-Controller ermöglicht 4-TByte-SSDs

Phisons neuer NVMe-Controller für SSDs mit bis zu 4 TByte Kapazität
Phisons neuer NVMe-Controller für SSDs mit bis zu 4 TByte Kapazität (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Raus aus dem Einsteigersegment: Phison zeigt seinen ersten SSD-Controller mit Unterstützung des NVMe-Protokolls. Damit bestückte PCIe-Drives sollen bis zu 4 TByte an Flash-Speicher aufweisen.

Anzeige

Der Controller-Hersteller Phison hat auf dem Flash Memory Summit 2015 in Kalifornien seinen ersten SSD-Controller mit NVMe-Unterstützung ausgestellt. Der neue Chip ist Phisons erstes Modell, welches das für eine geringere Latenz und mehr Befehle pro Sekunde optimierte Protokolle unterstützt. Der kryptisch PS5007-E7 genannte Controller soll auf SSDs mit PCIe-Anschluss in verschiedenen Formfaktoren wie M.2-Drives oder Steckkarten verbaut werden und kann bis zu 4 TByte Flash-Speicher ansprechen.

Bisher war Phison vor allem für Controller in vergleichsweise langsamen und preisgünstigen SSDs bekannt, beispielsweise verwendet OCZ in der Trion-Serie ein solches Modell. Der neue Controller aber unterstützt acht Speicherkanäle, von denen jeder über acht Chip-Enabler für Flash-Dies verfügt. Mit aktuellem TLC-Speicher mit 256 GBit Kapazität pro Siliziumplättchen sollen bis zu 4 TByte Gesamtkapazität möglich sein, dann aber nicht bei voller Geschwindigkeit, da sich ein CE um zwei angekoppelte Flash-Dies kümmern muss.

  • Details zu Phisons NVMe-Controller (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Phisons NVMe-Controller (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Phisons NVMe-Controller auf einer HHHL-PCIe-SSD (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Phisons NVMe-Controller auf einer HHHL-PCIe-SSD (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Als physische Schnittstelle unterstützt der Phison-Controller vier PCIe-3.0-Lanes, reizt deren Datenübertragungsrate aber nicht aus. Der Hersteller nennt eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 2,6 GByte pro Sekunde und eine Schreibleistung von bis zu 1,3 GByte pro Sekunde. Bei den Input-/Output-Operationen pro Sekunde nennt Phison Maximalwerte von bis zu 350.000 und 250.000. Damit konkurriert der Chip beispielsweise mit Marvells Eldora.

Wenig überraschend beherrscht Phisons neuer Controller eine AES-256-Bit-Verschlüsselung nach TCG-Opal-2.0-Spezifikation. Eine integrierte Fehlererkennung (CRC) und Fehlerkorrektur (ECC) darf nicht fehlen, als Cache dient dem Chip DDR3L-DRAM mit bis zu 512 MByte Puffergröße.

Phison will den PS5007-E7 im Herbst an Partner verschicken, erste SSDs dürften somit im ersten Halbjahr 2016 erscheinen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Innoventis GmbH, Würzburg
  2. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  4. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 15,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    quasides | 01:16

  2. Re: Für Legacy Addon manuell umgestellen?

    DebugErr | 01:12

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    Niaxa | 01:09

  4. Re: Remotedesktop und gut ist

    GaliMali | 01:04

  5. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel