• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Rücktasten-Ansatzstück verfügt über einen kleinen OLED-Bildschirm. Wenn wir auf diesen etwas kräftiger drücken, zeigt er die aktuelle Belegung an. Drücken wir gut eine Sekunde lang, können wir alle verfügbaren Tasten durchschalten. Wenn wir kurz doppelt drücken, sehen wir die Belegung der drei verfügbaren Profile - mehr gibt es nicht, aber wir finden das ausreichend.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. dSPACE GmbH, Böblingen

Dieses Konfigurieren und Durchschalten hat vermutlich kleine Auswirkungen auf den Akku des Dualshock 4. Ob der Betrieb selbst auch etwas vom Akku abknapst, wissen wir nicht - uns kam es nicht so vor, aber wir haben keine Messung unter Laborbedingungen durchgeführt. Ein eigener Akku oder eine Batterie sind nicht verbaut.

Sony teilte noch nicht mit, ob es für das Gamepad der Playstation 5 auch ein Rücktasten-Ansatzstück geben werde oder ob die Pedale in das Eingabegerät der kommenden Konsole von vornherein eingebaut sind. Ebenso unklar ist, ob die Berichte stimmen, dass Dualshock 4 und Rücktasten-Ansatzstück mit der PS5 kompatibel sind.

Das Rücktasten-Ansatzstück ist in Deutschland ab 14. Februar 2020 für rund 35 Euro im Handel erhältlich. Vorbestellungen sind derzeit schwierig, weil das Zubehörteil bei vielen, wenn auch nicht allen Shops ausverkauft ist. Das gilt übrigens auch für Länder wie die USA, wo das sogenannte Back Button Attachment zwar schon seit Mitte Januar 2020 auf dem Markt, aber ebenfalls nur mit Glück zu bekommen ist.

Fazit

Das Rücktasten-Ansatzstück hätten wir gerne schon vor ein paar Jahren gehabt. Im Grunde machte Sony mit der Ergänzung für den Dualshock 4 nämlich alles richtig: Die Rücktasten haben klasse Druckpunkte und liegen prima an den Fingern. Auch die Verbindung mit dem Gamepad ist schnell bewerkstelligt, ebenso das Einrichten der Tastenbelegung und der Profile.

Ob der Nutzer dann zusätzlich Spaß hat und etwa in Multiplayerpartien mehr Treffer landet, hängt vom Spiel und vom Spieler ab. Eine gewisse Umgewöhnungszeit sollte man nach all den Jahren mit Dualshock 4 schon einrechnen. Die Rücktasten sind zwar intuitiv zu bedienen, aber das gilt für die Standardbelegung am Gamepad meist auch - und die haben wir über Jahre verinnerlicht.

Mit einer Kaufempfehlung für oder gegen das Rücktasten-Ansatzstück tun wir uns deshalb schwer. Klar ist: Das Teil ist klasse gemacht und erleichtert die Steuerung in Spielen - aber eben nicht so stark, dass es unbedingt jeder Besitzer einer Playstation 4 sofort haben muss. Bedacht werden sollte außerdem, dass beim Einsatz von mehreren Dualshock 4 eigentlich jeder die Fingerpedale haben sollte, allein schon wegen der langfristigen Umstellung und Gewöhnung.

Das Abziehen und Anstecken an das Gamepad funktioniert zwar halbwegs einfach, auf Dauer würde uns das bei mehreren Eingabegeräten aber nerven - zumal meist ein Konsolenneustart nötig sein dürfte. Mehrere Rücktasten-Ansatzstücke gehen allerdings ins Geld. Die andere offene Frage: Können und wollen wir den Dualshock 4 mit Rücktasten-Ansatzstück mit der Playstation 5 weiterverwenden? Wird es die Pedale in irgendeiner Form auch für Dualshock 5 geben? Das alles kann derzeit nur Sony beantworten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test: Tuning für den Dualshock 4
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€

igor37 06. Feb 2020

Doppelte Belegung kann sehr gut funktionieren, in Mass Effect 2 fand ich es sehr...

Dwalinn 05. Feb 2020

oh dann haben mich meine Erinnerungen getäuscht, mir war so ob das teurer war.

Thug 05. Feb 2020

Sony hat ja genug exklusive die sich voll auf die PS5 konzentrieren können..

Smoffte 04. Feb 2020

Wenn ich den Controller auf "natürliche Art und Weise" halte, dann habe ich die...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /