PS4: AMDs Chip für die neue Playstation ist "Semi-Custom"

AMD sieht die für Sony hergestellte APU in der Playstation 4 als den ersten Erfolg eines Baukastensystems. Was Entwickler davon haben, will AMD aber erst auf der GDC im März 2013 erklären.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Verteilung der Funktionseinheiten auf dem Die von Jaguar
Die Verteilung der Funktionseinheiten auf dem Die von Jaguar (Bild: AMD)

In einem Blogeintrag nimmt AMDs Marketingchef John Taylor kurz Stellung zu der Kombination aus CPU und GPU - bei AMD APU genannt -, die Sony für die Playstation 4 entwickeln ließ. Der Chip, der bisher keinen Namen hat, ist Taylor zufolge das erste "semi-custom design", das sein Unternehmen für einen Drittanbieter entworfen hat.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    rose plastic AG, Hergensweiler
  2. Biomedizinische*r KI-Wissenschaftler*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Wie in einem Baukastensystem können sich Firmen Funktionen für einen Chip aussuchen. Im Falle der PS4 waren das acht x86-Kerne und eine leistungsstarke Radeon-GPU - alles Bestandteile, die AMD für 2013 ohnehin entwickelt hat. Ein echter Custom-Chip hätte von Grund auf neu entwickelt werden müssen. Taylor spricht auch Sonys Ankündigung an, dass viele Berechnungen auf die GPU verlagert werden sollen. Entwickler, so der AMD-Manager, könnten damit die parallele Nutzung mehrerer Rechenwerke leicht umsetzen.

Wie das genau funktionieren soll, will AMD Taylor zufolge auf der nächsten Game Developers Conference (GDC) erklären. Die Veranstaltung findet vom 25. bis zum 29. März 2013 in San Francisco statt. Mit der Ankündigung von AMD ist auf der Konferenz damit zu rechnen, dass Entwickler einen Einblick in die wohl von Sony und AMD gemeinsam gestalteten Werkzeuge erhalten, mit denen CPU und GPU gemeinsam genutzt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Betrug
Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
Artikel
  1. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Alternative zu China: Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden
    Alternative zu China
    Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden

    Luxshare und Foxconn haben mit der Testproduktion der Apple Watch in Vietnam begonnen - auch Macbooks könnten folgen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /