• IT-Karriere:
  • Services:

PS Vita: Firmware 2.10 mit neuen Funktionen

Ordner für die Unterbringung der Icons und Verbesserungen bei E-Mails und dem Browser: Sony hat Version 2.10 der Firmware für die PS Vita angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
PS Vita
PS Vita (Bild: Sony)

Darauf haben leidenschaftliche PS-Vita-Spieler schon lange gewartet: Nach der Installation von Firmware 2.10 ist es möglich, Ordner für Bildschirmsymbole auf dem Desktop anzulegen. In jeden passen zehn Icons, insgesamt kommt die PS Vita mit maximal 100 Sinnbildchen zurecht.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund

Im Browser lassen sich künftig Videos betrachten. Welche Formate das Gerät konkret unterstützt, verrät Sony im Playstation Blog leider nicht. Stattdessen heißt es nur, dass "einige Formate" nicht wiedergegeben werden könnten. Änderungen bei der Unterstützung für E-Mail erlauben es mit Firmware 2.10, HTML-Mails darzustellen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Kontakten mehrere Mail-Adressen zuzuordnen und Mails zu suchen.

Mitglieder von Playstation Plus können Spiele oder andere Inhalte auf der Vita automatisch aktualisieren lassen. Außerdem lassen sich Savegames auch via 3G-Verbindung in die Cloud verschieben. Das Update soll am 10. April 2013 zum Download bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. (-73%) 13,50€
  3. 4,96€
  4. 53,99€

Planet 11. Apr 2013

Ganz allgemein kann ich zu diesem Thema sagen: vergiss es. Die Vita ist eine tolle...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /