Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaserkabel der Prysmian Group
Glasfaserkabel der Prysmian Group (Bild: Prysmian Group)

Prysmian: 50 Prozent der gesamten Glasfaserkabel gehen nach China

Glasfaserkabel der Prysmian Group
Glasfaserkabel der Prysmian Group (Bild: Prysmian Group)

Während es in Deutschland noch kaum FTTH gibt, kauft China den Markt für Glasfaser leer. Ein großer Teil wird weltweit nicht nur für FTTx, sondern auch für den Mobilfunkausbau verwendet.

Die Hälfte der Glasfaserkabel-Kilometer des größten Herstellers werden nach China verkauft. Davon gehen 20 Prozent an denselben Kunden: den Telekommunikationskonzern China Unicom. Das sagte Alessandro Pirri, Connectivity und FTTx-Manager bei der Prysmian Group, am 16. Februar 2016 auf dem FTTH Council Europe in Luxemburg. Prysmian ist gemessen am Umsatz der weltgrößte Kabelhersteller.

Anzeige

Die Aussagen des Managers verdeutlichen, in welch großen Ausmaß Glasfaser in China derzeit ausgebaut wird.

Die Deutsche Telekom betreibt noch wenig FTTH-Ausbau. Dennoch hat sie im vergangenen Jahr 10.000 Kilometer Glasfaser in Deutschland verlegt, für das Vectoring. Nachfragetreiber bei Glasfaser sei der Ausbau von verschiedenen Formen von FTTx (Fiber to the X) und für Mobilfunknetze, wo Glasfaser im Backhaul und Fronthaul zum Einsatz komme. "Festnetz oder Mobilfunk, da gibt es keinen Unterschied", betonte Pirri.

Markt für Glasfaserkabel wächst sehr stark

Seit den neunziger Jahren habe die Branche 2,4 Milliarden Kilometer Glasfaser verbaut, erklärte Pirri. Der Markt wachse derzeit jährlich sehr stark.

In seinem Vortrag sagte Pirri, dass Glasfaser ein empfindliches Kabel sei. "Es ist nur perfekt, kurz nachdem es hergestellt wurde. Danach kann man es kaputtmachen, durch Brechen, Pressen und Biegen. Wenn Glasfaser zu stark gebogen wird, bricht es."

Die Flextube-Technik des Herstellers sei gegen Micro Bending unempfindlich. Was die Betreiber oft vergäßen, sei, dass das FTTH-Netzwerk auch Energie benötige, etwa um die Laser zu betreiben. Wichtig sei, dass der Betreiber das Netzwerk von Anfang an genau plane und sich dafür ausreichend Zeit nehme, sagte Pirri.


eye home zur Startseite
Netzweltler 17. Feb 2016

6-7$/m als erste Angabe nach oberflächlichem Suchen: http://www.fiberoptics4sale.com/c...

Dwalinn 17. Feb 2016

+1 Zudem es in den Städten ja durchaus gutes Breitband gibt. Nur auf dem Land und bei...

HerrMannelig 17. Feb 2016

"Dennoch hat sie im vergangenen Jahr 10.000 Kilometer Glasfaser in Deutschland verlegt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  3. SGH Service GmbH, Hildesheim
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  4. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22

  5. Nachtrag zur Haltbarkeit

    as (Golem.de) | 23:13


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel