Prozessormarkt: AMD knabbert an Intels Marktanteil bei Notebooks

Die Konzentration auf die APU genannte Integration von Prozessor und Grafikeinheit zahlt sich aus: Im Jahr 2011 konnte AMD Intel Marktanteile bei mobilen CPUs abnehmen, wenn auch nur im einstelligen Prozentbereich.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit Sandy-Bridge-CPUs
Wafer mit Sandy-Bridge-CPUs (Bild: Intel)

Die Marktforscher von IDC haben ihre Zahlen zum PC-Prozessormarkt im Jahr 2011 vorgelegt. Über alle Produktbereiche ist Intel mit 80,1 Prozent weiterhin dominant, gab aber 0,6 Prozent ab. AMD legte - auch weil Via mit 0,2 fast keine Rolle mehr spielt - um 0,7 Prozent Marktanteil zu und kommt nun auf 19,7 Prozent Marktanteil.

Vor allem bei mobilen Prozessoren konnte AMD zulegen, und zwar um 2,7 Prozent. Das Unternehmen erreicht nun glatte 16 Prozent. Intel ist aber auch da weit führend und bedient 83,8 Prozent. Dennoch zeigt sich hier AMDs Erfolg vor allem bei günstigen CPUs für Netbooks und Standardnotebooks.

Noch besser aufgestellt ist AMD bei den Desktop-CPUs, wo es 26 Prozent der Prozessoren stellt, aber auch Verluste von 1,6 Prozent hinnehmen musste. Intel gewann um 1,7 Prozent und kommt nun auf 73,8 Prozent.

Der Servermarkt gehört Intel

Bitter sieht die Situation wegen der stark verspäteten Bulldozer-Opterons für AMD bei Servern und Workstations aus. Intel hat dort inzwischen einen Marktanteil von 94,5 Prozent, der sich 2011 um die 1,5 Prozent erhöhte, die AMD mit nun 5,5 Prozent Anteil verlor.

IDCs öffentlich zugängliche Zahlen beziehen sich nur auf x86-Prozessoren, wo es mit AMD, Intel und Via nur noch drei Anbieter gibt. Mobile CPUs auf ARM-Basis für Tablets, Smartphones und andere Geräte, die von einer Vielzahl von Unternehmen hergestellt werden, weisen die Marktforscher in ihrem aktuellen Bericht nicht aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jack-jack-jack 16. Mär 2012

es zählt die User Experience wenn ich neben meinem Thinkpad x100e ein Schnitzel braten...

jack-jack-jack 16. Mär 2012

irgendwie wird die Welt doch eher von ARM übernommen ;-)

Zingel 16. Mär 2012

Ja, den habe ich auch. Und zum Spielen von nit ganz aktuellen Titeln (unter Wine) ist der...

Galde 15. Mär 2012

Konkurrenz belebt nunmal das Geschäft. Nicht auszudenken was die Zukunkt bringen (oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /