Abo
  • Services:

Prozessorgerüchte: Intels Haswell kommt wohl erst im Juni 2013

Für Intels nächste CPU-Architektur, Codename Haswell, gibt es nun aus anonymen Quellen einen ersten Termin: Ab dem 2. Juni 2013 dürfen PCs mit den Prozessoren beworben werden. Auch Modellnummern zu ersten Notebook-CPUs gibt es.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

CES ade, Hallo Computex - so lassen sich neue, offenbar aus Intel-Dokumenten stammende Folien deuten, welche die chinesische Ausgabe von VR-Zone veröffentlicht hat. Daraus geht hervor, dass Produkte mit den Haswell-CPUs erst ab dem 2. Juni 2013 beworben werden dürfen. Der Termin für die offizielle Markteinführung liegt an einem Tag zwischen dem 27. Mai und dem 2. Juni 2013 und ist noch nicht genauer genannt.

Stellenmarkt
  1. Jürgen Gadke Services, Leipzig
  2. Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Berlin

Solche Sperrfristen, und insbesondere der 2. Juni 2013, sind typisch für neue Intel-Prozessoren. Das Datum fällt auf einen Sonntag. An diesem Wochentag - wo die US-Börsen geschlossen sind - führt der Chiphersteller stets neue Architekturen ein. Die großen Werbekampagnen der PC-Hersteller starten dann am darauf folgenden Montag. Am 4. Juni 2013 beginnt zudem die Computex in Taipei, wo Intels direkte Kunden dann zahlreiche neue Rechner vorstellen könnten. An den beiden Vortagen der Messe gibt es stets schon Presseveranstaltungen.

Desktop- und Notebook-CPUs kommen gleichzeitig

Bei den letzten beiden Architekturen Sandy Bridge und Ivy Bridge kündigte Intel die Chips bereits auf der CES in Las Vegas Anfang Januar an, die Prozessoren kamen dann schrittweise in den folgenden Monaten auf den Markt. Bei Ivy Bridge war vor allem bei vielen Notebook-CPUs Warten bis in den Mai 2012 hinein angesagt. Das soll diesmal wohl nicht passieren: Der 2. Juni gilt für Desktop- und Notebook-Prozessoren gleichermaßen.

Nach den bereits bekannten 14 Desktop-Haswells führen die Unterlagen auch die Modellnummern Core i7-4930MX, Core i7-4900MQ, Core i7-4800MQ, Core i7-4702HQ, Core i7-4700HQ, Core i7-4702MQ und Core i7-4700MQ auf. Das sind, erkennbar am M und Q in der Namenserweiterung, wohl die mobilen Quad-Cores mit Haswell-Technik. Das Kürzel MQ ist jedoch neu, bisher hießen die Standard-Ausgaben der Notebook-Vierkerner QM. Ebenso neu ist HQ. Was sich hinter den Namenserweiterungen verbirgt, ist ebenso unbekannt wie die weiteren technischen Daten der Notebook-Haswells.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 14,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 1,25€

Swoncen 23. Jan 2013

Das es keiner merkt weißt du, weil du von dir ausgehst? Was ist mit Signalverarbeitung...

fuzzy 27. Dez 2012

Haswell macht AVX "vollwertig" und bringt auch FMA mit. Ansonsten müsste, laut Plan, die...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /