Abo
  • Services:

Prozessorgerüchte: Haswell mit fünfmal schnellerer Grafik als Sandy Bridge?

Für seine nächste komplett neue CPU-Architektur Haswell plant Intel unbestätigten Angaben zufolge verschiedene Grafikkerne. Der schnellste, Codename GT3, soll fünfmal so schnell wie die HD Graphics 3000 der aktuellen Sandy-Bridge-Prozessoren arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Semiaccurate will von Hard- und Softwareentwicklern einige Eckdaten zur Grafiklogik von Intels Haswell erfahren haben. Vorgesehen sind demnach drei Versionen, die die Codenamen GT1, GT2 und GT3 tragen. Die größte Variante, GT3, soll aus 40 Rechenwerken bestehen. Diese auch Shader genannten Einheiten sollen überarbeitete Versionen der Funktionsblöcke sein, die schon mit der kommenden Ivy-Bridge-Architektur verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Intel nennt diese Einheiten "Execution Units" (EU), durch die sehr unterschiedlichen Architekturen ist ihre Zahl nicht mit den Lösungen von AMD und Nvidia vergleichbar. Ein Maßstab ist aber die Zahl der EUs unter den einzelnen Intel-Designs: Sandy Bridge kam auf maximal 12 EUs, Ivy Bridge auf 16 - die 40 EUs von Haswell wären demnach ein deutlicher Fortschritt.

AMD auch bei integrierter Grafik unter Druck

Charlie Demerjian macht die einfache Rechnung auf, dass die jeweils schnellste Version von HD Graphics bei Ivy Bridge gegenüber Sandy Bridge doppelt so schnell sein soll und Haswell nochmals um den Faktor 2,5 zulegen soll. Demnach wäre dann Haswells GT3 fünfmal so schnell wie HD Graphics 3000 bei Sandy-Bridge-CPUs. Das würde - falls es denn in der Praxis funktioniert und die Treiber mitspielen - integrierte Grafiklösungen auf ein ganz neues Niveau heben, insbesondere bei Notebooks.

AMD, das derzeit schon schnellere integrierte Grafik als Intel bietet, muss seine neue Roadmap also genau einhalten, um den Vorsprung zu halten. Ivy Bridge, das noch im ersten Halbjahr 2012 erscheinen soll, will AMD mit seiner neuen APU Trinity kontern. Richtig spannend wird das Grafikduell aber wohl erst 2013, wenn Haswell gegen AMDs Design Kaveri antritt. Für beide Entwicklungen arbeiten die Unternehmen an neuen Grafikarchitekturen.

Während die Details zu Haswells Grafik auf unbestätigten Angaben basieren, hat Intel selbst schon eine wichtige Neuerung der Architektur bekanntgegeben: Haswell wird mit Transactional Memory Multithreading deutlich beschleunigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

matok 12. Feb 2012

Wenn Intel von Grafik spricht, sollte man sowieso nichts glauben, bis man es nicht bei...

Lala Satalin... 12. Feb 2012

... 2533.

Anonymer Nutzer 10. Feb 2012

wtf?


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /