• IT-Karriere:
  • Services:

Prozessorgeneration: Skylake soll Detachable-Akkulaufzeit um ein Drittel steigern

Eine der spannendsten Prozessorplattformen für Detachables: Intels Skylake-Chips sollen die Akkulaufzeit deutlich verbessern, Grafik- und CPU-Leistung sollen dazu noch stark ansteigen. Zudem unterstützt Skylake erstmals den Video-Codec H.265 vollständig.

Artikel veröffentlicht am ,
So sah das Referenz-Ultrabook mit der älteren Ivy-Bridge-Generation aus.
So sah das Referenz-Ultrabook mit der älteren Ivy-Bridge-Generation aus. (Bild: Intel)

Wenige Wochen vor der Vorstellung von Intels neuer Prozessorgeneration namens Skylake hat Fanlesstech einige Präsentationsfolien veröffentlicht, welche die Chips mit den aktuellen Broadwell-Modellen vergleichen. In den unserer Einschätzung nach authentischen Dokumenten verspricht Intel wie erwartet deutliche Leistungssteigerungen bei der integrierten Grafikeinheit, überraschend hohe Geschwindigkeitszuwächse bei den CPU-Kernen und eine verbesserte Akkulaufzeit bei Detachables mit Core-M-Prozessoren.

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Bei solchen Geräte, die aus einer abnehmbaren Tablet-Einheit sowie einem Tastaturdock bestehen, soll die Akkulaufzeit knapp um ein Drittel länger werden. Die Wiedergabe eines lokal abgespielten 1080p-Videos soll statt 8,5 dann 11,3 Stunden möglich sein. Intel macht allerdings keine Angaben zum verwendeten Codec, was die Einordnung der aufgeführten Werte erschwert.

Neue Architektur bei gleichem Fertigungsprozess

Skylake basiert wie Broadwell auf Intels 14-nm-FinFET-Herstellungsverfahren, die Architektur der Grafikeinheit und des Prozessorteils wurde jedoch stark überarbeitet. Skylake wurde als Y-Variante für Detachables und Tablets, als U-Modell für Ultrabooks, als H-Version für Notebooks und als S- sowie K-Chips für Desktop-PCs entwickelt. Konkret nennt Intel Verbesserungen bei der Grafikeinheit von bis zu 41 Prozent und plus 17 Prozent bei den CPU-Kernen in der Core-M-Leistungsklasse für Detachable-Geräte.

Die Grafikarchitektur Gen9 verfügt über bis zu 72 statt bis 48 Ausführungseinheiten, und erstmals können auch die Ultrabook-Modelle auf einen zusätzlichen EDRAM-Chip zugreifen. Der dient als L4-Cache und beschleunigt einige Programme drastisch. Neu ist eine Hardware-Einheit für die De- und Enkodierung von H.265 für hochauflösendes Videomaterial. Bisher mussten das die Shader-Einheiten und CPU-Kerne bewältigen. Beim Prozessorteil von Skylake spricht Intel von einer verglichen mit Broadwell rund zehn Prozent höheren Leistung pro Takt, an den Frequenzen der Chips ändert sich wenig.

Viele Plattformverbesserungen

Interessant ist der Blick auf die komplette Plattform: Skylake unterstützt schnellere Drahtlosverbindungen wie LTE der Cat6-Klasse mit bis zu 300 MBit pro Sekunde im Downstream, eine Hardware-Beschleunigung für Sprachassistenten wie Microsofts Cortana in Windows 10 und auf Wunsch die Schnittstelle USB 3.1 in Form eines Thunderbolt-3-Chips.

Die ersten Skylake-Modelle, die Übertakter-Prozessoren Core i7-6700K und Core i5-6600K, sollen Anfang August 2015 vorgestellt werden. Die Notebook-, Ultrabook- und Detachable-Chips folgen in den Wochen darauf. Die Ifa-Messe Anfang September 2015 in Berlin wäre hier ein passender Termin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

plutoniumsulfat 27. Jul 2015

Frag mal bei Intel, ob sie was besseres haben für dich ;)

hifimacianer 27. Jul 2015

In der Regel ist Apple immer einer der ersten Hersteller der mit Intels neuen...

Dwalinn 27. Jul 2015

Habe ich was übersehen Win 8.1 läuft super auf meinem Dell Tablet. Im Desktop Modus ist...

DerVorhangZuUnd... 25. Jul 2015

... um dann herauszufinden was "bis zu 41 Prozent und plus 17 Prozent bei den CPU-Kernen...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /