Abo
  • Services:
Anzeige
Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Quartalszahlen: Spielekonsolen kurbeln AMD-Umsatz an

Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Vor allem dank der Playstation 4 und der Xbox One ziehen die Geschäfte bei AMD wieder an. Es gibt Spekulationen, dass die Firma künftig mit Nintendo eine noch engere Partnerschaft eingeht als bisher.

Anzeige

Der Fokus auf Spielekonsolen zahlt sich für AMD aus. Der Umsatz stieg vor allem dank der für die Playstation 4 und die Xbox One zugelieferten SoCs im zweiten Quartal 2014 im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf gut 1,4 Milliarden US-Dollar. Der Verlust halbierte sich auf 36 Millionen US-Dollar. Allerdings hatten Analysten damit gerechnet, dass AMD den Verlust noch weiter zurückfahren kann. Die Aktie verlor nach Bekanntgabe der Zahlen mehr als 18 Prozent.

AMD-Chef Rory Read zeigte sich mit den Ergebnissen dennoch zufrieden. Der Konzern erwarte für das dritte Quartal eine weitere Steigerung, "da Microsoft und Sony sich auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten". Read gab zudem bekannt, dass AMD weitere Deals in Aussicht habe. Als möglicher Kandidat gilt Spekulationen zufolge Nintendo: Derzeit liefert AMD nur den Radeon-basierten Grafikprozessor zu, die CPU stammt von IBM.

Den schon etwas älteren Gerüchten zufolge arbeiten Nintendo und AMD bereits gemeinsam an einer neuen Plattform, die dann ganz auf AMD-Technologie setzt. Besonders interessant ist, dass gleichzeitig auch ein neues Handheld entstehen soll, das eng mit der Heimkonsole verzahnt ist - und deshalb wohl auch AMD-Chips enthalten dürfte.

Im vergangenen Quartal hatte AMD seinen höchsten Umsatz in der Sparte "Graphics and Visual Solutions" erzielt, die neben Consumer- und Profi-Grafikkarten eben auch die Chips für die Playstation 4 sowie Xbox One von Sony und Microsoft umfasst. Der Bereich steigerte die Erlöse im zweiten Quartal im Jahresvergleich von 320 auf 772 Millionen US-Dollar. Vor Steuern gab es 82 Millionen US-Dollar Gewinn, wie der Konzern bereits am Donnerstag mitteilte.

AMDs Prozessorsparte, deren Chips in PCs und Server kommen, berappelt sich ebenfalls etwas und erwirtschaftete bei 669 Millionen US-Dollar Umsatz einen Vorsteuergewinn von 9 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2013 hatten die "Computing Solutions" noch 841 Millionen US-Dollar umgesetzt. Im ersten Quartal 2014 machte die Sparte 3 Millionen US-Dollar Verlust bei 663 Millionen US-Dollar Umsatz.

Insgesamt erwartet der Konzern für das laufende dritte Quartal 2014 einen ähnlichen Umsatz wie im zweiten Quartal.


eye home zur Startseite
cicero 21. Jul 2014

Was Graphik angeht, kommt bei mir nur AMD zum Einsatz. Bei den CPUs bin ich nicht...

budwyzer 21. Jul 2014

@kockott Meine Erfahrung mit Nvidia bestätigt das ebenfalls. Meine erste selbstgekaufte...

Differenzdiskri... 21. Jul 2014

Das wäre zu hoffen. Nicht mehr diese peinlichen Konsolenportierungen nach 3 Jahren, weil...

Irrer Jihad... 20. Jul 2014

Wir drehen uns im Kreis. Welche "Einschränkungen" sollen denn Verhindern, daß die...

chriz.koch 20. Jul 2014

Ja stimmt, das hat schon lange angefangen, etwa seitdem die Athlons gegen Core2Duos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  2. Jos. Schneider Optische Werke GmbH, Bad Kreuznach
  3. Lampe & Schwartze KG, Bremen
  4. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  2. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  3. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  4. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  5. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  7. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  8. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  9. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  10. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Nanu, kein neuer Stecker? [kwT]

    Nullmodem | 16:46

  2. Re: Erster Eindruck..

    Daem | 16:45

  3. Re: Viel zu spät

    jayrworthington | 16:45

  4. Re: Schlangenöl

    user1391 | 16:44

  5. Re: Bald SATA Ersatz?

    Dwalinn | 16:44


  1. 16:53

  2. 16:22

  3. 14:53

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:51

  7. 13:34

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel