Prozessoren: Intel veröffentlicht Programmierhandbuch für neuen Itanium

Der noch 2012 erwartete Itanium mit Codenamen "Poulson" ist von Intel ausführlich dokumentiert worden. Auf über 500 Seiten können Programmierer nun erfahren, wie der 8-Kerner mit automatischer Fehlerkorrektur ausgereizt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Die des Itanium Poulson
Die des Itanium Poulson (Bild: Intel)

In einem Zip-Archiv auf Intels Webserver versteckt sich ein mit "Itanium Processor 9500 Series Reference Manual" überschriebenes PDF, anders gesagt: Die Programmieranleitung für die bisher unter dem Codenamen 'Poulson' bekannte CPU mit 3 Milliarden Transistoren. Sie ist die nächste Version des reinen 64-Bit-Designs von Intel, dessen Architektur vor gut einem Jahr bereits vorgestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Netzwerk Administration - Schwerpunkt SD-WAN und LAN
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. HMI / SCADA Programmierer (m/w/d)
    OPTIMA pharma GmbH, Schwäbisch Hall
Detailsuche

Das auf Juli 2012 datierte PDF dokumentiert detailliert die neuen Funktionen von Poulson wie die automatische Fehlerkorrektur "Instruction Replay". Sie kann unter anderem Endlosschleifen verhindern, indem der Prozessor die Reihenfolge, in der Befehle ausgeführt werden, selbst verändern kann.

  • Das Blockdiagramm eines Poulson-Kerns (Bilder: Intel)
  • Die Befehls-Pipeline von Poulson
Das Blockdiagramm eines Poulson-Kerns (Bilder: Intel)

Auch, wie das gegenüber den Core-CPUs stark erweiterte Threading zu nutzen ist, erklärt das Programmierhandbuch. Poulson kann nicht nur die Funktionseinheiten zwei Threads zur Verfügung stellen, sondern auch Daten zu zwei Threads in seinen verschiedenen Caches und Puffern vorhalten.

Aus der Dokumentation gehen zudem die Modellnummern hervor, sie lauten 9520, 9540, 9550 und 9560. Die Taktfrequenzen dafür nennt das PDF nicht, sie sollen aber laut früheren Informationen deutlich höher als beim letzten Itanium 'Tukwila' liegen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Intel hatte in einer seiner regelmäßigen Mitteilungen zu Produktänderungen (PCN) bereits im Juni 2012 diese Modellnummern zusammen mit den Takten genannt, das Dokument ist noch als PDF einsehbar - aber wie am Ende zu lesen ist, mit einer geänderten Liste der Produkte, die Poulsons kommen nicht mehr vor.

1,73 bis 2,53 GHz

Die gelöschten Daten hat aber CPU World festgehalten, demnach kommt das größte Modell, Itanium 9560 auf 2,53 GHz, das kleinste, Itanium 9520 auf 1,73 GHz. Dies entspricht auch der Frequenz des bei Vorstellung schnellsten Vorgängers, der Itanium 9350 mit Tukwila-Kernen kam ebenfalls auf 1,73 GHz. Somit dürfte Poulson nicht nur durch mehr Parallelisierung, sondern auch durch gesteigerte Takte schneller werden.

Einen konkreten Termin für den Marktstart des Prozessors nennt Intel weiterhin nicht. Das Unternehmen nannte vor einem Jahr nur 2012 als Zeitraum, erwartet worden war bisher, dass Poulson im zweiten Quartal 2012 erscheint. Allzu lange kann es nun aber nicht mehr dauern, sonst hätte Intel beispielsweise bei der Konferenz Hot Chips Ende August einen Vortrag zu Poulson eingeplant. Davon ist aber im Konferenzprogramm nichts zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /