Abo
  • Services:
Anzeige
Mobiler Haswell mit Chipsatz auf einem Package (r.)
Mobiler Haswell mit Chipsatz auf einem Package (r.) (Bild: Intel)

Prozessoren: Intel bestätigt Haswell-Pentiums und Celerons

Mobiler Haswell mit Chipsatz auf einem Package (r.)
Mobiler Haswell mit Chipsatz auf einem Package (r.) (Bild: Intel)

Auf ungewöhnlichem Weg hat Intel rund 20 neue Prozessoren angekündigt. Darunter sind auch mobile Pentiums und Celerons, die das Unternehmen noch nicht vorgestellt hatte.

In Form einer "Product Change Notification" (PDF) hat Intel etliche neue Mobilprozessoren mit Haswell-Architektur angekündigt. Diese als PCN abgekürzten Mitteilungen sind für PC-Hersteller und Wiederverkäufer vorgesehen, um sie über Änderungen an der Produktpalette in Kenntnis zu setzen.

Anzeige

Geändert hat sich bei den CPUs - es sind auch einige schon erhältliche darunter - nur der Aufkleber auf der Verpackung. "Made in China" ist nun dort zu lesen. Das weist darauf hin, dass die Endmontage der Prozessoren, bei welcher die Chips auf ihren Träger gesetzt und je nach Modell mit einem Heatspreader versehen werden, in einer neuen Fabrik vorgenommen wird. Dieser Prozess des "Packaging" bestimmt damit nicht, in welcher Chipfabrik die Dies hergestellt wurden.

  • Neue und bekannte Haswell-CPUs (Tabelle: Intel)
Neue und bekannte Haswell-CPUs (Tabelle: Intel)

Laut der PCN will Intel mit der neuen Packaging-Fabrik in China dafür sorgen, dass die genannten Prozessoren weiterhin in hohen Stückzahlen verfügbar sind. Das Dokument führt auch auf, dass alle der insgesamt 34 mobilen Prozessoren mit Haswell-Architektur noch im Stepping C0 gefertigt werden. Diese Version weist einen Bug mit USB-3.0-Sticks auf, offenbar hat Intel noch nicht die gesamte Produktion auf das bereinigte Stepping C1 umgestellt.

Der kleinste der durch die PCN angekündigten Haswell-Prozessoren ist der Celeron 2950M. Außer dem Takt von 2,0 GHz sind noch keine weiteren technischen Daten bestätigt, gemäß Intels bisherigem Umgang mit der Marke Celeron für Notebooks dürfte es sich um einen Dual-Core mit kleinem Cache handeln. Drei weitere Haswell-Celerons sind außer dem kleinsten Modell noch geplant, ebenso vier Pentiums, zu denen außer den Basistakten von 2,0 bis 2,5 GHz noch keine bestätigten Daten vorliegen.

Inoffiziellen Roadmaps zufolge will Intel sowohl die mobilen als auch die Desktop-CPUs mit Haswell-Architektur im Laufe der zweiten Hälfte des Jahres auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 24. Jun 2013

4 GByte sind drin gewesen.

marco_f 22. Jun 2013

Eventuell um den OEMs mehr Freiraum bei der Kühllösung zu geben? Oder soll Intel alle...

Mixermachine 21. Jun 2013

Naja die normalen K Modelle liegen in der aktuellen Version schon bei 4 x 3.5 GHz (i7...

MarioWario 21. Jun 2013

kwT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...
  2. 19,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  2. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  3. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  4. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  5. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  6. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  7. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  8. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  9. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  10. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    felix.schwarz | 10:38

  2. Re: Vorischt bei Air Berlin

    M.P. | 10:38

  3. SHA1 Kollision

    TC | 10:36

  4. Re: Gefährlich

    quineloe | 10:35

  5. Re: First World Problems

    quineloe | 10:32


  1. 09:02

  2. 18:02

  3. 17:43

  4. 16:49

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:00

  8. 14:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel