Abo
  • IT-Karriere:

Prozessoren: Intel baut 10-nm-Maschinen auf 14 nm zurück

Um die anhaltende Nachfrage nach 14-nm-Chips befriedigen zu können, rüstet Intel einige Fertigungsstraßen von 10 nm wieder auf 14 nm um. Dennoch bekräftigte der Hersteller, zum Weihnachtsgeschäft 2019 eine 10-nm-Generation alias Ice Lake veröffentlichen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit 10-nm-CNL-U-Dies
Wafer mit 10-nm-CNL-U-Dies (Bild: Intel via Anandtech)

Bei der Besprechung der Zahlen des dritten Quartals 2018 nahm Intel auch Stellung zu den Berichten, wonach das 10-nm-Verfahren eingestampft sei: Laut Murthy Renduchintala, dem Chief Engineering Officer, sei Intel sich sicher, zum Weihnachtsgeschäft 2019 eine 10-nm-CPU-Generation zu veröffentlichen. Er selbst ist davon noch stärker überzeugt als im vergangenen Quartal.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Renduchintala zufolge befinde sich die Chipausbeute (yield) auf dem erwarteten Niveau und, ohne konkrete Zahlen nennen zu wollen, er glaube, sie sei derzeit ungefähr so gut wie bei 14 nm zum gleichen Zeitpunkt. Sein Kollege Bob Swan, derzeit Interim-CEO, sagte zudem, in den vergangenen sechs Monaten hätte es einen guten Fortschritt gegeben und er gehe davon aus, dass dies im kommenden halben Jahr ähnlich verlaufen und 10 nm ab 2019 dann auch die Investitionsausgaben entsprechend beeinflussen werde.

Vorerst muss Intel aber die hohe Nachfrage bedienen und hierzu mehr Kapazitäten für 14 nm schaffen. Hierzu investiert der Hersteller rund eine Milliarde US-Dollar in seine Halbleiterwerke und deren Ausrüstung. Bob Swan erläuterte, dass Teile des 10-nm-Equipments und entsprechende Maschinen wieder für 14 nm verwendet werden sollen. Die Serienfertigung lief bisher aber ohnehin noch nicht, denn der Core i3-8121U (Cannon Lake U) als einziger 10-nm-Chip scheint einer Testlinie der Fab D1X zu entstammen.

Konkurrent AMD arbeitet derweil mit dem weltgrößten Auftragsfertiger TSMC zusammen, um CPUs und GPUs mit 7-nm-Technik für nächstes Jahr vorzubereiten. Kommende Woche hält AMD dazu ein Datacenter-Event ab, das sich unter anderem mit dem Vega-20-Grafikchip für eine Radeon Instinct und mit Rome, der zweiten Zen-Generation für Epyc-Server-Prozessoren, beschäftigen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  4. 769,00€

brotiger 29. Okt 2018

Das wurde meines Wissens damals nur vermutet, hat aber immer schon nicht ins Bild...

Eheran 29. Okt 2018

Eben. Ist ja nicht so, dass da drin Wasser elektrolysiert wird oder so.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /