• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Desaster laut ARM-Mitbegründer

Bisher dominieren dort x86-Prozessoren von AMD und Intel, die Allianz mit IBM und deren Power-CPUs spielt eine untergeordnete Rolle, zumal NV-Link beim Power10 anders als beim Power9 fehlt. Mit der Neoverse-Plattform hat ARM den Grundstock für ARM-basierte Server-CPUs gelegt, wobei Modelle wie AWS' Graviton2 bereits erfolgreich von Partnern umgesetzt wurden.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Für den Erfolg von ARM waren bisher aber nicht Partner mit Serverprozessoren entscheidend, sondern solche, die ARM-IP in Chips für das Internet der Dinge, für Smartphones, für Fahrzeuge oder in unzähligen Microcontrollern verwendet haben.

Jensen betonte, dass die Mali-Grafik genauso wie die Cortex-Kerne weiter entwickelt und neutral zur Verfügung gestellt werden würden. Prinzipiell sei auch geplant, Nvidia-IP wie Geforce-GPUs anzubieten, eine derartige Integration kann aber erst nach der eigentlichen Übernahme begonnen werden.

Aus Konkurrenten werden Kunden

Hersteller wie Broadcom, HiSilicon (Huawei), Mediatek, NXP, Qualcommm und Samsung konkurrieren bisher mit Nvidia bei Automotive-, Netzwerk- oder Smartphone-Chips. Diese künftigen Kunden muss Nvidia überzeugen, dass die eigenen Absichten den Plänen der Partner nicht zuwiderlaufen, etwa indem die schnellsten Cortex-Kerne nicht mehr lizenziert werden.

Apple ist etwas außen vor, da es seine Apple Silicon genannten Systems-on-a-Chip auf Basis einer ARM-Architekturlizenz entwickelt, was Nvidia selbst nach den Denver- und Carmel-Kernen übrigens aufgegeben hat. Apple und Nvidia sind sich zudem mittlerweile spinnefeind, weswegen alle Mac-Systeme mit dedizierter Grafik eine Radeon von AMD nutzen.

Die Reaktionen auf die Übernahme fallen extrem gemischt aus: Während Analysten wie Pat Moorhead von Forbes und Mike Demler von der Linley Group sowie Kevin Krewell von Tirias Research hervorheben, wie gut sich Nvidias Geschäft entwickeln und ARM davon profitieren dürfte, gibt es auch Gegenstimmen.

Charlie Demerjian von Semi Accurate zufolge sei Nvidia das Ende von ARM, und Hermann Hauser, ein Mitgründer von ARM, spricht von einem Desaster für die Briten. Auch die ersten Meldungen aus China und Südkorea fallen negativ aus.

In einem sind sich aber alle einig: Die Übernahme von ARM durch Nvidia könnte eine der prägendsten unserer Zeit sein. Es liegt nun an Jensen Huang und seinen Leuten, ob ARM künftig arm dran ist. Zumindest RISC-V dürfte mittelfristig Zulauf bekommen, Nvidia selbst nutzt es für die eigenen Peregrine-Controller der zweiten Generation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.789€
  2. (u. a. PNY GeForce RTX3090 XLR8 Gaming EPIC-X RGB P 24 GB Enthusiast für 1.899€)
  3. (u. a. Gigabyte Geforce RTX 3090 Eagle OC 24G 24.576 MB GDDR6X für 1.499€, Zotac Gaming GeForce...

demonkoryu 16. Sep 2020 / Themenstart

Touché.

yumiko 15. Sep 2020 / Themenstart

Ja, und warum bietet das keiner an momentan? Weil dann nichts drauf läuft vielleicht...

Eheran 15. Sep 2020 / Themenstart

80% nach Menge? 80% nach ¤¤¤? Was fällt unter "stromsparend"? Also wenn keine x86 CPU...

maxule 15. Sep 2020 / Themenstart

Oder Schäffler/Continental ... Sie können aber auch 4000 Mi(e)tarbeiter auf RISC-V...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /