Abo
  • Services:
Anzeige
Lightroom CC 6.9
Lightroom CC 6.9 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Prozessor: Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

Lightroom CC 6.9
Lightroom CC 6.9 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Adobes aktuelle Version von Lightroom CC enthält Optimierungen, dank denen AMD- und Intel-Chips einen Geschwindigkeitsschub erhalten. Andere Entwickler, etwa Valve, haben derweil ihre Software explizit an die neuen Ryzen-Prozessoren von AMD angepasst.

Während unserer Messungen für den Test des Ryzen 7 1700X und des 1700 konnten wir einen deutlichen Leistungszuwachs mit Lightroom CC 6.9 feststellen: Mit der Anfang März 2017, kurz nach dem Test des Ryzen 7 1800X, erschienenen Version von Adobes Bildbearbeitungsprogramm geht das Exportieren von Raw-Fotos zügiger vonstatten als mit Lightroom CC 6.8 von Dezember 2016. Zuerst hatten wir die Updates von Microsofts Patchday für Windows 10 im Verdacht, was sich aber nicht bestätigte.

Anzeige

Konkret braucht der Ryzen 7 1800X für das Exportieren von 25 Raw-Fotos nur noch 29 statt 37 Sekunden, wenn sie auf 3.000 Pixel Breite verkleinert und nachgeschärft werden. Beim Ryzen 7 1700X sinkt die Zeit von 38 auf 30 Sekunden - der Ryzen 7 1700 steht noch aus. Die Gegenprobe mit einem Core i7-6700K zeigt, dass Intel-CPUs durch das Update auch schneller exportieren: Er braucht 28 statt 37 Sekunden. Wie die Verbesserungen zustande kommen, ist unklar. Die Release Notes erwähnen aber, dass ein Fehler behoben wurde, bei dem das Exportieren länger dauerte als erwartet.

Patch für Dota 2 ausgeliefert

Da es sich bei Ryzens Zen-Technik um eine neue Architektur handelt, sind gewisse Anpassungen an deren Eigenheiten wichtig, um das Potenzial der Prozessoren voll auszunutzen. So hat Valve einen Patch für Dota 2 veröffentlicht, in dessen Release Notes von 'improved threading configuration for AMD Ryzen processors' die Rede ist. Zwar haben die Chips keine Probleme, hohe Bildraten in dem MOBA zu erreichen, die Leistung war aber bisher viel niedriger als bei Intel-Modellen wie dem Core i7-6900K.

Da uns keine Werte von Dota 2 vor der Aktualisierung vorliegen, können wir eventuelle Verbesserungen nicht verifizieren. Einige Nutzer berichten jedoch von deutlichen Leistungszuwächsen.


eye home zur Startseite
ArcherV 24. Mär 2017

Die Performance war bei mir in LR 6.8 schon mehr als super. kA was die Leute für...

plutoniumsulfat 23. Mär 2017

HubertusHans? Der philosophiert doch immer über den X5650...oder wars der X5670? :P

Necator 23. Mär 2017

Stimmt. Danke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. netzeffekt GmbH, München
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Nett

    Technik Schaf | 15:31

  2. Re: Die Gesellschaft hat Schuld

    Ispep | 15:27

  3. Re: Wer bezahlt die 750,00 ¤ Anschlussgebühr

    eddia | 15:26

  4. Re: 500¤ ohne MwSt. und Zubehör reine Abzocke

    FreiGeistler | 15:25

  5. Re: warum wischt ihr nicht einfach alles weg?

    rsaddey | 15:23


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel