Prozessor: Intels Skylake ohne integrierte Spannungsregler

Die Haswell-Prozessoren sind bisherigen Informationen zufolge vor allem durch ihre integrierten Spannungsregler sehr sparsam, bei der Skylake-Generation hat Intel die Fully Integrated Voltage Regulators aus unbekannten Gründen wieder aufs Mainboard ausgelagert.

Artikel veröffentlicht am ,
Skylake soll wieder mehr externe Spannungsregler bieten.
Skylake soll wieder mehr externe Spannungsregler bieten. (Bild: Intel)

Die integrierten Spannungsregler, im Englischen als Fully Integrated Voltage Regulators (FIVR) bezeichnet, sind laut Intel eine der wichtigsten technischen Innovationen des Haswell-Prozessor-Designs. Damit seien nicht nur deutlich höhere GPU-Taktraten möglich, sondern auch tiefere Schlafzustände für eine längere Akkulaufzeit. Sei's drum: Laut Informationen der VR-Zone schafft Intel mit Skylake die FIVR wieder ab - warum, bleibt vorerst unklar.

  • Intels FIVR für Haswell
  • Intels FIVR für Haswell
  • Intels FIVR für Haswell
  • Intels FIVR für Haswell
  • Leistungstransistoren (FET) und Spulen liegen im Chipgehäuse. (Bilder: Intel)
  • Der FIVR erlaubt mehr Grafikleistung. (Bilder: Intel)
Intels FIVR für Haswell
Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
Detailsuche

Skylake ist der Nachfolger von Broadwell und Haswell, für Desktopsysteme ist aufgrund der geänderten Spannungsversorgung und der Unterstützung für DDR4-Arbeisspeicher der neue Sockel 1151 notwendig. Statt auf dem Mainboard nur Wandler für die Vccin (die unter anderem die Kerne, den L3-Cache und die GPU mit Spannung versorgt) sowie die Vddq (Speichercontroller) zu verbauen, sind für Skylake wieder mehrere notwendig.

Das macht die Sockel-1151-Hauptplatinen aufwendiger als ihre aktuellen 1150-Pendants, kann aber beispielsweise die Temperaturen des Prozessorgehäuses verringern oder höhere Stromstärken ermöglichen.

Die ausgelagerten FIVR betreffen übrigens nicht nur Skylake: Auch die als Cannonlake (einst Skymount) bezeichnete Nachfolgegeneration dürfte externe Spannungsregler nutzen, AMD setzt hingegen künftig auf integrierte Regler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Quantium40 11. Jun 2014

140W? Wenn man sich mal die Bilder bei VR-Zone anschaut und ein wenig rechnet, wird...

Quantium40 11. Jun 2014

Wobei man AMD zugute halten kann, dass von AM2 bis AM3+ theoretisch immer noch die Chance...

chodson 10. Jun 2014

Das israelische Ingenieursteam (Broadwell Design) hat hier wohl definitiv die Amerikaner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /