Abo
  • Services:
Anzeige
Unterseite eines Sockel-1150-Prozessors
Unterseite eines Sockel-1150-Prozessors (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Prozessor: Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Unterseite eines Sockel-1150-Prozessors
Unterseite eines Sockel-1150-Prozessors (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Broadwell-Unlocked-CPUs mit schneller Grafikeinheit sollen mit 37 bis 65 Watt konfigurierbar sein. Die Haswell-Nachfolger dürften teurer werden als bisherige Chips, da Intel die Modelle neu positioniert.

Anzeige

Neue Informationen von PC Online bestätigen, dass Intel die Broadwell Unlocked genannten Prozessoren mit - wie es der Name bereits impliziert - freiem Multiplikator zum leichteren Übertakten versieht. Die neuen Modelle für den Sockel 1151 sollen zudem eine konfigurierbare Verlustleistung bieten: Die Config-TCP reicht ausgehend von 65 Watt bis hinab zu 37 Watt. Die vorliegenden Präsentationsfolien zeigen zudem erste Skylake-Modelle, die ähnlich teuer werden dürften als ihre Haswell-Vorgänger wie der Core i7-4790K.

Die Broadwell-Chips Core i7-5775C und dem Core i5-5675C sind Intels erste Desktop-Prozessoren mit der schnellsten Grafikeinheit, die bisher Notebook-Modellen vorbehalten war. Beide Prozessoren verfügen über eine Iris Pro Graphics 6200 mit Gen8-Architektur, 48 Ausführungseinheiten und 128 MByte Embedded-DRAM. Der Multiplikator für den CPU- und den GPU-Takt ist offen und bis zu einem unbekannten Wert steigerbar, um die Chips zu übertakten.

  • Roadmap zu Broadwell Unlocked und Skylake-K (Bild: PC Online)
  • Ünerblick zu Broadwell Unlocked (Bild: PC Online)
Roadmap zu Broadwell Unlocked und Skylake-K (Bild: PC Online)

Eine weitere Änderung ist die Config-TDP: Die beiden Broadwell Unlocked sind auf 65 Watt voreingestellt, Intel soll Käufern und OEMs aber auch die Option geben, die Verlustleistung auf bis zu 37 Watt abzusenken. Für diese Klasse gab es bisher spezielle Modelle mit T-Suffix, da Intel aber nur zwei gesockelte Broadwell-Chips planen soll, ist die cTDP eine gute Idee. Ein auf 37 Watt eingestelltes Modell eignet sich damit für Mini-PCs.

Interessantes Detail: Intel sortiert die zwei Broadwell Unlocked in eine neue Leistungsklasse ein. Statt von Mainstream (MS2) und Performance (P1) ist von Mainstream Plus (MS2+) und Performance Plus (P1+) die Rede. Das dürfte höhere Preise von über 350 US-Dollar bedeuten.

  • Roadmap zu Broadwell Unlocked und Skylake-K (Bild: PC Online)
  • Ünerblick zu Broadwell Unlocked (Bild: PC Online)
Ünerblick zu Broadwell Unlocked (Bild: PC Online)

Die beiden Broadwell-Prozessoren gehören bedingt durch ihre 65-Watt-TDP zumindest von der CPU-Leistung her nicht zu den Spitzenmodellen. Der Nachfolger des Core i7-4790K wird auf der Skylake-Architektur basieren und für den neuen Sockel 1151 erscheinen. Der Core i7-6700K taktet unbestätigten Meldungen zufolge ebenfalls mit 4 GHz.

Der Turbo reicht jedoch nur bis 4,2 statt 4,4 GHz. Diesen Unterschied soll er durch die höhere Geschwindigkeit pro Takt (IPC) ausgleichen. Preislich positioniert Intel den Core i7-6700K auf dem Niveau des Core i7-4790K und behält sich für das erste Quartal 2016 vor, ein schnelleres Modell zu veröffentlichen. Vielleicht heißt das dann Core i7-6790K.


eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 06. Mai 2015

Broadwell-DT und -H kommen ja bald.

ichbinsmalwieder 05. Mai 2015

Ja, aber damit wäre es ja nur noch schlimmer, da der 6700 dank des neuen Prozesses der...

Jannis 05. Mai 2015

Es geht es nicht um Leistungssteigerung gegenüber AMD oder sonst was sondern dass Intel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  2. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)
  3. CompuGroup Medical SE, Koblenz
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    ve2000 | 06:08

  2. Re: Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser...

    Icestorm | 06:00

  3. Re: 8 Euro

    amk | 05:04

  4. Re: Interessant mit aber

    amk | 04:53

  5. Re: SSD-Testergebnisse: thx! ergo merkt man kaum...

    itse | 04:30


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel