Abo
  • Services:

Prozessor: Intels achte Core-Generation kommt im August

Noch im August 2017 wird Intel neue Prozessoren für Mini-PCs und Ultrabooks veröffentlichen. Die als 8th Gen Core bezeichneten Chips werden intern als Kaby Lake Refresh entwickelt und weisen bei 15 Watt erstmals vier statt zwei CPU-Kerne auf.

Artikel veröffentlicht am ,
8th Gen Core Processor Family
8th Gen Core Processor Family (Bild: Intel)

Intel hat einen Termin für die achte Generation der Core-Prozessoren genannt: Am 21. August 2017 wird der Hersteller die technischen Daten der neuen Chips veröffentlichen, erste Designs präsentieren und einige Demos vorführen. Geräte mit den CPUs erwartet Intel spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2017.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Gregory Bryant, Senior Vice President der Client Computing Group, wird die neuen Prozessoren vorstellen und zeigen, wie gut sie sich zur Erstellung von Virtual-Reality-Inhalten eignen. Anhand des Banners der Pressemitteilung ist klar, dass Intel von Chips für Notebooks spricht. Der Hersteller verspricht für die achte Generation einen Leistungszuwachs verglichen mit den Vorgängern von mindestens 30 Prozent. Hintergrund ist, dass in der 15-Watt-Klasse für Ultrabooks erstmals vier statt zwei CPU-Kerne verwendet werden, was mit einem entsprechend großen Geschwindigkeitsschub einhergeht. Hintergrund ist die optimierte 14++ Fertigung statt dem 14+ Herstellungsverfahren.

  • Die 8th Gen ist für Notebooks gedacht. (Bild: Intel)
  • Ihre Vorstellung erfolgt am 21. August 2017. (Bild: Intel)
Die 8th Gen ist für Notebooks gedacht. (Bild: Intel)

Unter 8th Gen Core laufen allerdings nicht nur der Kaby Lake Refresh für Mini-PCs, sondern auch die Coffee Lake genannten Chips für Desktop-Systeme. Hier bestätigte der Mainboard-Hersteller Asrock vor einigen Tagen, dass bisherige LGA-1151-Platinen nicht kompatibel seien, da Intel einen Sockel 1151 v2 plane. Die Prozessoren bringen sechs statt vier Kerne in die Mittelklasse, wo AMD mit den Ryzen 7 mit bis zu acht Cores im Frühling 2017 vorgelegt hatte.

Dazu ist der Z370-Chipsatz für Herbst 2017 geplant, der verglichen mit dem Z270 offenbar keine Neuerungen aufweist. Erst die 'echte' 300er-Serie soll Änderungen wie integriertes ac-WLAN, USB-3.1-Gen2-Ports und einen schnelleren DSP aufweisen. Sie wird aber wohl erst Anfang 2018 erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Arkarit 09. Aug 2017

Eben. Genau die typische stürmische Weiterentwicklung, die wir auch schon in den Jahren...

H4ndy 09. Aug 2017

Seit Core-i-Zeiten hat Intel ziemlich genau alle 2 CPU-Generation einen neuen Chipsatz...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /