Abo
  • IT-Karriere:

Prozessor: Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

Kein zusätzlicher Controller mehr nötig: Intel hat angekündigt, Thunderbolt 3 künftig direkt in den Prozessor zu integrieren. Obendrein sollen die Protokollspezifikationen kostenlos verfügbar werden. Thunderbolt 3 unterstützt USB 3.1 Gen2, das Laden von Notebooks, externe Displays und Grafikboxen.

Artikel veröffentlicht am ,
TB3 unterstützt viele Funktionen.
TB3 unterstützt viele Funktionen. (Bild: Intel)

Bisher ist Thunderbolt (3) abseits von Apple-Geräten eher eine Nische, einzig hochpreisige Notebooks und Mainboards unterstützen das per USB-Type-C-Buchse verfügbare Protokoll. Miterfinder Intel will das ändern und wird daher den TB3-Controller direkt in die eigenen Prozessoren integrieren. Bisher erfordert Thunderbolt 3 einen Zusatzchip, wodurch die Leistungsaufnahme des Gerätes und der Platzbedarf auf dessen Platine steigen.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

In welche CPU-Generation die Schnittstelle gepackt wird und wie die Integration im Detail aussieht, lässt Intel offen. Da vor allem von dünneren und leichteren Geräten die Rede ist, liegt die Vermutung nahe, dass der TB3-Controller nicht in der eigentlichen Ultrabook-CPU sitzt, sondern mit im Chipsatz, der sich neben dem Prozessor auf dem Träger befindet. Durch die kostenlose Spezifikation des TB3-Protokolls können mehr Hersteller kompatible Chips entwerfen, wodurch die Marktakzeptanz der Schnittstelle ebenfalls steigen dürfte.

  • TB3 unterstützt viel (Bild: Intel)
TB3 unterstützt viel (Bild: Intel)

Thunderbolt 3 ist ein Protokoll, das physisch durch einen USB-Type-C-Anschluss bereitgestellt wird. Ein kleiner Blitz neben der Buchse zeigt, dass sie Thunderbolt 3 nutzt. Es unterstützt bis zu 40 GBit die Sekunde per Thunderbolt 3 und bis zu 10 GBit die Sekunde via USB 3.1 Gen2 und kann Geräte mit bis zu 100 Watt aufladen. Es eignet sich für Datenträger wie SSDs, für Peripherie wie Mäuse, für mehrere externe 4K-UHD-Bildschirme via Displayport 1.2 oder Grafikkartengehäuse wie das Razer Core mittels vier PCIe-Gen3-Lanes.

Neben Apples Macbook Pro 13/15 weisen teure Note- und Ultrabooks oft einen TB3-Anschluss auf, etwa Dells XPS 13 Convertible oder Razers Blade sowie Blade Stealth. Passend dazu gibt es Docks, etwa von Belkin und Elgato.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kletty 27. Mai 2017

Ich hatte in Golems Test zur externen GPU herein interpretiert. Das die 40 gbit/s...

MarioWario 27. Mai 2017

1+ - Danke für diese wahren Worte !


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /