Abo
  • Services:

Prozessor: Intel stellt 8-Kerner ein und neuen 24-Kerner vor

Seit 2014 erhältlich, in ein paar Wochen Auslaufmodelle: Intel stellt die Produktion der Haswell-E wie den beliebten Core i7-5820K ein, denn im Sommer erscheint die nächste Generation. Für Server gibt es mit dem Xeon E7-8894 v4 für fast 9.000 US-Dollar ein neues Topmodell.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit Haswell-EP-Chips
Wafer mit Haswell-EP-Chips (Bild: Intel)

Per Product Change Notification (PDF) hat Intel angekündigt, die Haswell-E genannten Prozessoren auslaufen zu lassen. Hinter diesem Codenamen verbergen sich der Core i7-5960X mit acht Kernen sowie der Core i7-5930K und der Core i7-5820K mit jeweils sechs Kernen. Intel hatte die drei Modelle im August 2014 für den Sockel LGA 2011-3 vorgestellt. Bis August 2017 können Partner die Chips noch bei Intel ordern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hannover
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Ungefähr im gleichen Zeitraum sollen die Skylake-X genannten Prozessoren erscheinen, Nachfolger der aktuellen Broadwell-E-Generation mit CPUs wie dem Core i7-6950X mit zehn Kernen. Bisher plante Intel, auch das Skylake-X-Topmodell so auszustatten. Eventuell entscheidet sich der Hersteller bei einem besonders starken Auftritt von AMDs Ryzen Octacore, mit zwölf Kernen anzutreten. Skylake-X nutzt den neuen Sockel LGA-2066 mit vier Speicherkanälen sowie dem X299-Chipsatz.

Größere Änderungen für Skylake-EP/EX

Offen bleibt, welche technischen Änderungen die Chips nutzen, da zumindest die Server-Ableger alias Skylake-EP/-EX auf einem von Broadwell-EP/EX abweichenden Design mit veränderten Cache-Größen plus AVX512-Befehlssatzerweiterung basieren. Das L3-Segment pro Kern wird zwar kleiner, dafür scheint der L2-Cache pro Kern von 256 auf satte 1.024 KByte anzuwachsen. Diese Steigerung könnte auf Kosten einer größeren Fläche bei entsprechenden Workloads für einen drastischen Geschwindigkeitsschub sorgen.

Besagte Broadwell-EX erhalten derweil mit dem Xeon E7-8894 v4 ein neues Topmodell für Mission-Critical-Systeme mit bis zu acht Sockeln. Der Chip weist 24 Kerne auf, die mit 2,4 GHz um 200 MHz höher takten als beim Xeon E7-8890 v4. Der Turbo beträgt weiterhin 3,4 GHz und die TDP gibt Intel mit 165 Watt an. Mit einem Listenpreis von 8.898 US-Dollar kostet der neue Xeon rund 1.700 US-Dollar mehr, Konkurrenz gibt es abseits von IBMs Power8+ und bald Power9 sowie Oracles Sparc M7 aber ohnehin nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

renegade334 12. Feb 2017

Sobald es einen Achtkerner-Notebook gibt, werde ich bestimmt nächstes Jahr eins kaufen...

pierrot 10. Feb 2017

Justier mal deine Glaskugel neu. Die spuckt zu viel heile-Welt-Szenarien und...

cicero 10. Feb 2017

SPARC ist schon sehr gut. Ist halt leider nicht sehr weit verbreitet, und neue...

ms (Golem.de) 10. Feb 2017

2066, der Numblock war's !


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /