Abo
  • Services:
Anzeige
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Prozessor: Intel dehnt Moore's Law und verschiebt Cannonlake

Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die 10-nm-Fertigung hat Probleme und Intels Prozessorpläne halten mit Moore's Law nicht mehr Schritt. Auf die Skylake-Prozessoren folgt ein Refresh namens Kaby Lake, und die Cannonlake-Generation erscheint erst im zweiten Halbjahr 2017.

Intel-Chef Brian Krzanich hat angekündigt, dass die Prozessorgeneration namens Cannonlake erst im zweiten Halbjahr 2017 statt nächstes Jahr veröffentlicht wird. Als Lückenfüller plant Intel die Kaby Lake genannten Chips, die nach aktuellem Stand schlicht höher taktende Prozessoren mit Skylake-Technik sind. Hintergrund der Verschiebung sind Probleme mit dem 10-nm-FinFET-Herstellungsverfahren, die Intel nicht schnell lösen kann.

Anzeige

Einst stellte Intel-Mitbegründer Gordon Moore die Regel auf, dass sich jedes Jahr die Schaltelemente in einem Chip verdoppeln - daraus wurde später Moore's Law. Bald zeigte sich, dass eher mit 18 statt 12 Monaten zu rechnen ist. Intel selbst legte sich im Jahr 2006 mit der Tick-Tock-Strategie darauf fest, alle zwei Jahre die Strukturbreite der Schaltungen zu verkleinern.

Intel dehnt Moore's Law auf 2,5 Jahre

Bei der Besprechung der Quartalszahlen sagte Brian Krzanich aber, dass Intel statt zwei mittlerweile eher zweieinhalb Jahre für einen Shrink benötige. Das zeigte sich zuletzt beim Wechsel vom 22- auf das 14-nm-FinFET-Verfahren: Intel musste den Haswell-Refresh samt den Übertakter-Chips Devil's Canyon einschieben und veröffentlichte als erstes Modell mit Broadwell-Technik den Core M. Der kleine Chip ist verhältnismäßig einfach zu fertigen, die großen Versionen (Broadwell-C) folgten ein dreiviertel Jahr später.

Für die nächsten Monate sieht der Plan bei Intel so aus: Im August wird die Skylake-Generation vorgestellt, weitere Modelle folgen im Herbst. 2016 - vermutlich gestaffelt von Sommer bis Herbst - bringt der Hersteller dann Kaby Lake in den Handel und schließlich im zweiten Halbjahr 2017 Cannonlake. Bis dahin soll der 10-nm-FinFET-Prozess genügend Ausbeute aufweisen. Intel würde damit den bisherigen Vorsprung bei der Fertigung weitestgehend einbüßen.

  • Die Fertigungsuhr tickt künftig langsamer. (Bild: Intel)
Die Fertigungsuhr tickt künftig langsamer. (Bild: Intel)

Globalfoundries und Samsung sowie TSMC holten zuletzt kräftig auf: Die Konkurrenz plant die Serienproduktion Ende 2016 zu starten, erste Produkte könnten daher zeitgleich mit Cannonlake erscheinen. Für Intels Mitbewerber AMD hätte die Verschiebung etwas Gutes: Die FX-Prozessoren mit der neuen Zen-Architektur konkurrieren mit Kaby Lake, beide Generationen werden in einem 14-nm-FinFET-Verfahren hergestellt.


eye home zur Startseite
OxKing 18. Jul 2015

Was erwartest du? Da arbeiten halt überwiegend Männer, die sind es gewöhnt zu ihren...

andi_lala 17. Jul 2015

Ja schon, aber man will halt auch gerne neue Software nützen und Funktionsupdates...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SAACKE GmbH, Bremen
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Südwolle GmbH & Co. KG, Schwaig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. 219,00€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Aussichten Windows/ Linux Admin im Zeitalter...

    McWiesel | 22:06

  2. Re: "Zertifizierung als Linux-Administrator"

    Stormking | 22:04

  3. Re: Hilft bei Dr Who leider auch nicht mehr :(

    ibsi | 22:04

  4. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    Vollhorst | 22:03

  5. Re: Erfahrungsbericht aus der echten Praxis...

    Schnarchnase | 22:02


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel