Abo
  • IT-Karriere:

Kaby Lake G: Intel bringt Core-Prozessor mit AMD-Grafik und HBM2-Speicher

AMD und Intel zusammen: Der neue Mobilchip nutzt eine dedizierte Grafikeinheit, einen Core-H-Prozessor und HBM2-Speicher auf einem Package. Das spare Material bei der Herstellung und Platz im Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am , /
Intels neuer Chip integriert HBM2-Speicher, AMD-GPU und Intel-CPU in einem Package.
Intels neuer Chip integriert HBM2-Speicher, AMD-GPU und Intel-CPU in einem Package. (Bild: Intel)

Intel geht einen ungewöhnlichen Schritt und hat einen Prozessor mit integrierter Grafikeinheit von AMD vorgestellt. Der neue Chip ist ein Teil der achten Generation von Intels Prozessoraufgebot. Die AMD-Radeon-Grafikeinheit, der Prozessor und HBM2-Videospeicher sind zusammen auf dem gleichen Package platziert. Intel will damit einen um 50 Prozent geringeren Materialverbrauch an Silizium und ein insgesamt kompaktes Produkt schaffen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Die AMD-Grafikeinheit nutzt HBM2-Speicher, der weniger Strom und weniger Platz auf der Platine benötigt als GDDR5-Speicherbausteine. Dazu verwendet Intel die Embedded Multi Die Interconnect Bridge (EMIB) zur Übertragung von Daten vom Hauptspeicher zur Recheneinheit auf möglichst kurze Distanz. Die EMIB ist im Gegensatz zu den meisten anderen PCI-Express-Verbindungen direkt auf dem Chipsatz und nicht auf dem Mainboard untergebracht. Das soll nochmals Platz sparen und eine bessere Datenübertragung bringen.

Der Intel-Core-Prozessor mit AMD-Grafikeinheit ist an sich nicht neu und wurde bereits im Frühling 2017 bekannt. Intel hatte entsprechende Gerüchte damals aber noch dementiert. Es kann weiterhin auch nur gemutmaßt werden, welche thermische Verlustleistung das Package haben wird. Eine TDP von 65 Watt ist durch die leistungsstärkere GPU-Einheit realistisch. Intel spricht davon, dass die CPU als H-Series vermarktet wird. Dabei handelt es sich vermutlich um die Core-i7-Vierkernerversionen von Kaby Lake G im High-End-Bereich, die Intel in seiner NUC-Familie nutzen möchte.

Spezielle Treiber für die Kommunikation zwischen einzelnen Modulen

Auch die verwendete Grafikarchitektur von AMD wurde nicht bekannt gegeben. Intel spricht hier von "Semi-Custom", ein Begriff den AMD unter anderem für die GPU-Designs für die Xbox One (X) und Playstation 4 (Pro) verwendet. Es kann sich um eine Ableitung von Polaris- oder Vega-Chips handeln, wobei zweiteres wahrscheinlicher ist. AMDs kommender Notebook-Chip Ryzen Mobile nutzt die gleiche Architektur.

  • Intel bringt einen Prozessor mit dedizierter Grafikeinheit von AMD. (Bild: Intel Corporation)
  • Intel bringt einen Prozessor mit dedizierter Grafikeinheit von AMD. (Bild: Intel Corporation)
Intel bringt einen Prozessor mit dedizierter Grafikeinheit von AMD. (Bild: Intel Corporation)

Für die Kommunikation von Grafikeinheit, Prozessor und HBM2-Speicher entwickelt Intel eine spezielle Treibersoftware mit Namen Power Sharing Framework. Der Treiber verwaltet die Temperatur, den Energiefluss und den Leistungsstatus des Chips. Dritthersteller haben darüber auch die Möglichkeit, die Energieverteilung zwischen Grafikkarte und CPU individuell einzustellen. So sind Profile für Gaming-Notebooks oder Office-Notebooks möglich.

Intels neuer Chip wird wahrscheinlich im ersten Quartal 2018 erscheinen. Ein genaues Datum nannte das Unternehmen jedoch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 137,70€
  3. 2,80€
  4. 51,95€

itse 07. Nov 2017

der management-fehlentscheidungen richtung gpgpu-compute ;) come to the daaark side... mfg

plutoniumsulfat 07. Nov 2017

Nein, sind sie nicht. Die laufen auch nur auf niedrigen Einstellungen, weil die Chips...

Dwalinn 07. Nov 2017

Abwarten und Tee Trinken. Vega ist zurzeit ganz gut in der Gehobenen Mittelklasse (Vega...

nicoledos 07. Nov 2017

Apple ist bewusst, dass sie mit Consumer allein nicht auf Dauer bestehen können. Sie...

Crass Spektakel 07. Nov 2017

Wie gesagt, alles genannte existiert schon in einfacherer Form von Fury (zwei Dies auf...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /