Abo
  • Services:
Anzeige
Ryzen gegen Intels Core i7
Ryzen gegen Intels Core i7 (Bild: AMD)

Prozessor: Datum und Modelle zu AMDs Ryzen

Ryzen gegen Intels Core i7
Ryzen gegen Intels Core i7 (Bild: AMD)

Offenbar plant AMD, seine Ryzen-Prozessoren in der ersten Märzwoche zu verkaufen. Die Preise für die Acht-, Sechs und Vierkerner dürften attraktiv sein: AMD greift Intels Mittelklasse- und High-End-Plattform an.

Geht es nach einem Bericht der üblicherweise gut informierten Kollegen von Sweclockers, plant AMD die Ryzen-CPUs am 2. März 2017 zu veröffentlichen. Das erscheint plausibel, da das ein Donnerstag ist, den der Hersteller gerne wählt, und 16 Uhr (CET) eine typische Zeit. Ebenfalls im Gespräch ist der 28. Februar, da findet aber AMDs Capsaicin-Event statt. Unklar bleibt, ob am 2. März die Sperrfrist für Tests und den Verkauf fallen oder nur eine von beiden.

Anzeige
CPU-KerneBasistakt / BoostL3-CacheTDP
Ryzen 7 1800X8 + SMT3,6 GHz / 4,0 GHz16 MByte95 Watt
Ryzen 7 1700X8 + SMT3,4 GHz / 3,8 GHz16 MByte95 Watt
Ryzen 7 17008 + SMT3,0 GHz / 3,7 GHz16 MByte65 Watt
Ryzen 5 1600X6 + SMT3,3 GHz / 3,7 GHz16 MByte?
Ryzen 5 15006 + SMT3,2 GHz / 3,4 GHz16 MByte65 Watt
Ryzen 5 1400X4 + SMT3,5 GHz / 3,9 GHz8 MByte65 Watt
Ryzen 5 13004 + SMT3,3 GHz / 3,6 GHz8 MByte65 Watt
Ryzen 3 1200X43,4 GHz / 3,8 GHz8 MByte65 Watt
Ryzen 3 110043,2 GHz / 3,5 GHz8 MByte65 Watt
Nicht offizielle Spezifikationen von Ryzen

AMD plant derzeit offenbar neun Ryzen-Modelle: mehrere Acht-, Sechs und Vierkerner. Die Octa- und Hexacores nutzen zusätzlich Simultaneous Multithreading, bei den Quadcores ist SMT für mehr Threads bei den günstigeren Versionen deaktiviert. Damit positioniert AMD die AM4-Plattform samt Chips gegen Intels Core i5-7000 und Core i7-7000/6800/6900 für den Sockel LGA-1151 und den LGA-2011-3. Die Celeron und die Pentium dürften teils langsamer sein, die Core i3 könnten Gegner der kleineren Ryzen-Quadcore werden und der Core i7-6950X mit zehn Kernen ist wohl außen vor. Im Gespräch sind 600 Euro für den 1800X und 300 Euro für den 1600X.

XFR macht den Unterschied

Für alle AMD-Chips gilt, dass sie eine Thermal Design Power (TDP) von 95 oder 65 Watt aufweisen sollen. Dieser Richtwert für Kühlerhersteller ist nicht mit der Leistungsaufnahme gleichzusetzen, diese kann je nach Anwendung und genutzten Befehlssatzerweiterungen niedriger oder höher ausfallen. Rein nominell sind die Ryzen aber sparsamer als die aktuellen 140-Watt-Prozessoren von Intel, die drei Broadwell-E-Modelle für den Sockel LGA-2011-3. Das X am Ende eines Ryzen-Chips soll für XFR (Extended Frequency Range) stehen, eine Art automatische Übertaktung abhängig von der Temperatur.

Derweil haben Overclocker seit geraumer Zeit Zugriff auf Ryzen-Chips mit einem früheren Stepping und AMD soll einen Tech Day planen, auf dem CPUs und Mainboards an die Hardwarepresse verteilt werden.


eye home zur Startseite
Dwalinn 17. Feb 2017

unschlagbar laut Papier.... soviel zeit muss sein.

ms (Golem.de) 17. Feb 2017

Du hast Recht.

ms (Golem.de) 17. Feb 2017

Vermutlich 2400 oder 2667, aber mit offenem Multi für den RAM.

Trockenobst 17. Feb 2017

Das mit dem Instabil bezog sich auf die *nicht* mit dem X. Warum sollte AMD einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Popken Fashion Services GmbH, Rastede
  3. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 19,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  3. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Was man alles "Mesh" nennt....

    d.walter | 00:22

  2. Re: quatsch...die interfaces sind schon da!

    tomtomgo84 | 00:16

  3. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    Unix_Linux | 00:16

  4. Re: Ach ja...

    sneaker | 00:01

  5. Re: Und wieviele Mobilfunkstandorte versorgt die...

    ManMashine | 27.06. 23:59


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel