Abo
  • Services:

Prozessor: AMD zeigt Zen-Chip für Sockel AM4

Das Beste zum Schluss: Am Ende der Pressekonferenz hielt AMD-Chefin Lisa Su eine Zen-CPU in die Höhe. Die neuen Prozessoren seien im Zeitplan, erste Muster würden bald verteilt. Bisherige Kühler passen aber teils nicht auf den dazugehörigen Sockel AM4.

Artikel veröffentlicht am ,
AMDs Lisa Su hält eine Zen-basierte CPU hoch.
AMDs Lisa Su hält eine Zen-basierte CPU hoch. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Zen lebt und erscheint pünktlich: Diese Ankündigung machte AMD-Chefin Lisa Su ganz am Ende der Pressekonferenz. Sie sprach einige Minuten über die in den nächsten Monaten erscheinenden CPUs mit der neuen Zen-Architektur. Die sei von Grund auf neu entwickelt worden und liefere eine um 40 Prozent höhere Leistung pro Takt als die derzeitige Excavator-Technik, die letzte Bulldozer-Stufe.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Die neuen Chips nutzen acht Zen-Kerne und doppelt so viele Threads, da AMD auf Simultaneous Multithreading ähnlich Intels Hyperthreading setzt. Die Prozessoren sollen mehrere Märkte abdecken: Den Beginn machen die Summit Ridge, so nennt AMD die für Spiele-Desktop gedachte Variante, welche die Nachfolge der aktuellen FX-Modelle antritt. Es folgen Zen-basierte Opteron-CPUs für das Serversegment. Noch etwas später sollen Chips mit Zen-Technik und integrierter Grafik (Raven Ridge) erscheinen.

  • AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)
  • Su hält eine Zen-basierte CPU hoch (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)

Im Desktop-Bereich setzen die Summit Ridge den neuen Sockel AM4 voraus. Dieser ist größer und nutzt mehr Pins als der alte AM3+, was weiter voneinander entfernte Montagelöcher für CPU-Kühler bedeutet. Modelle mit eigener Halterung passen daher nicht auf den Sockel AM4. Solche, die mit Nasen in das Retention Kit eingeklinkt werden, könnten hingegen kompatibel sein.

  • AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)
  • Su hält eine Zen-basierte CPU hoch (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

AMD will in Kürze seine Partner mit ersten Samples versorgen, bisher sind nur vereinzelt Muster zu Testzwecken im Umlauf. Ab dem dritten Quartal 2016 sollen mehr Chips für die Mainboard-Hersteller und System Builder folgen - in den Handel sollen die Prozessoren noch dieses Jahr kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,89€
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)

DY 06. Jun 2016

Die heutigen stromspar CPUs sind so gut und genau, dass in den Rechnern zu Verwaltung des...

DY 06. Jun 2016

Der wird aber den Rest mitziehen :-) Dann würde AMD mit einem Schlag 5 Intel...

ocm 01. Jun 2016

Hab ich etwas übersehen, oder gibt es tatsächlich keine Meldung zu Bristol Ridge auf...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /