Abo
  • Services:

Prozessor: AMD zeigt Zen-Chip für Sockel AM4

Das Beste zum Schluss: Am Ende der Pressekonferenz hielt AMD-Chefin Lisa Su eine Zen-CPU in die Höhe. Die neuen Prozessoren seien im Zeitplan, erste Muster würden bald verteilt. Bisherige Kühler passen aber teils nicht auf den dazugehörigen Sockel AM4.

Artikel veröffentlicht am ,
AMDs Lisa Su hält eine Zen-basierte CPU hoch.
AMDs Lisa Su hält eine Zen-basierte CPU hoch. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Zen lebt und erscheint pünktlich: Diese Ankündigung machte AMD-Chefin Lisa Su ganz am Ende der Pressekonferenz. Sie sprach einige Minuten über die in den nächsten Monaten erscheinenden CPUs mit der neuen Zen-Architektur. Die sei von Grund auf neu entwickelt worden und liefere eine um 40 Prozent höhere Leistung pro Takt als die derzeitige Excavator-Technik, die letzte Bulldozer-Stufe.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die neuen Chips nutzen acht Zen-Kerne und doppelt so viele Threads, da AMD auf Simultaneous Multithreading ähnlich Intels Hyperthreading setzt. Die Prozessoren sollen mehrere Märkte abdecken: Den Beginn machen die Summit Ridge, so nennt AMD die für Spiele-Desktop gedachte Variante, welche die Nachfolge der aktuellen FX-Modelle antritt. Es folgen Zen-basierte Opteron-CPUs für das Serversegment. Noch etwas später sollen Chips mit Zen-Technik und integrierter Grafik (Raven Ridge) erscheinen.

  • AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)
  • Su hält eine Zen-basierte CPU hoch (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)

Im Desktop-Bereich setzen die Summit Ridge den neuen Sockel AM4 voraus. Dieser ist größer und nutzt mehr Pins als der alte AM3+, was weiter voneinander entfernte Montagelöcher für CPU-Kühler bedeutet. Modelle mit eigener Halterung passen daher nicht auf den Sockel AM4. Solche, die mit Nasen in das Retention Kit eingeklinkt werden, könnten hingegen kompatibel sein.

  • AMDs Lisa Su präsentiert Summit Ridge (Bild: Mark Mantel/PCGH)
  • Su hält eine Zen-basierte CPU hoch (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Sockel AM4 braucht neue CPU-Kühler (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

AMD will in Kürze seine Partner mit ersten Samples versorgen, bisher sind nur vereinzelt Muster zu Testzwecken im Umlauf. Ab dem dritten Quartal 2016 sollen mehr Chips für die Mainboard-Hersteller und System Builder folgen - in den Handel sollen die Prozessoren noch dieses Jahr kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. 33,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

DY 06. Jun 2016

Die heutigen stromspar CPUs sind so gut und genau, dass in den Rechnern zu Verwaltung des...

DY 06. Jun 2016

Der wird aber den Rest mitziehen :-) Dann würde AMD mit einem Schlag 5 Intel...

ocm 01. Jun 2016

Hab ich etwas übersehen, oder gibt es tatsächlich keine Meldung zu Bristol Ridge auf...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /