Abo
  • Services:

Prozessor: AMD verkauft 220-Watt-FX mit Wasserkühlung

Bisher war der FX-9590 nur ohne Kühlung im Handel erhältlich, nun liefert AMD den 5-GHz-Prozessor mit Piledriver-Architektur zusammen mit einer All-in-One-Wasserkühlung aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Der FX-9590 ist AMDs schnellster Desktop-Prozessor
Der FX-9590 ist AMDs schnellster Desktop-Prozessor (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Vor etwas mehr als einem Jahr veröffentlichte AMD den Centurion, einen FX-Prozessor mit bis zu 5 GHz Taktfrequenz. Dahinter verbirgt sich eine CPU mit Piledriver-Architektur und vier Modulen (also acht Integer-Kerne) sowie 4,7 GHz Basistakt und 2,2 GHz Northbridge-Frequenz.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Die 5 GHz erreicht der FX-9590 nur bei Turbo auf einem Modul, in Kombination mit den meisten Luftkühlern drosselt der Chip aufgrund der enormen TDP von 220 Watt aber oft seine Frequenz. Damit ist bald Schluss, denn AMD verkauft den Centurion künftig mit einer Wasserkühlung.

  • Die neue Verpackung des FX-9590 ... (Bild: AMD)
  • ... und die AIO-WaKü (Bild: Coolermaster)
Die neue Verpackung des FX-9590 ... (Bild: AMD)

Das aktuelle Modell steht als FD9590FHHKWOF im Handel, WOF steht für "without fan" - also komplett ohne Kühlung. Bei der All-in-One-Lösung der Neuauflage handelt es sich um die Coolermaster Seidon 120 XL.

Der FD9590FHHKWOF kostet rund 250 Euro, die Version mit Wasserkühlung dürfte an den 300 Euro kratzen. Damit würde der FX-9590 ähnlich teuer sein wie ein weitaus schnellerer sowie sparsamerer Core i7-4790K.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 39,99€
  3. (-75%) 14,99€
  4. (-50%) 29,99€

Braineh 04. Jul 2014

Da ich primär Single-Threaded Anwendungen habe, habe ich Ahnung, ja. :)

Neutrinoseuche 03. Jul 2014

Zitat: "Damit würde der FX-9590 ähnlich teuer sein wie ein weitaus schnellerer sowie...

Flexy 02. Jul 2014

Das Problem an den meisten Kompakt-Wasserkühlungen ist einfach der Radiator - der kann...

Pwnie2012 02. Jul 2014

Dafür sollte man AMD Geld geben, von Intel. Durch Intels Marktmanipulation hatte AMD...

dimorog 02. Jul 2014

Ich würde es eher so sehen das wir alle froh sein können das es AMD noch gibt - sonst...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /