Abo
  • Services:
Anzeige
Unternehmensitz von Drillisch Telecom
Unternehmensitz von Drillisch Telecom (Bild: Drillisch Telecom)

Provider: Drillisch erwartet Preissenkung in Mobilfunkbranche

Der Mobilfunkprovider Drillisch gewinnt derzeit in jedem Quartal bis zu 60.000 Neukunden. Damit das so bleibt, werden die Preise gesenkt. Die Branche werde nachziehen, so der Firmenchef. Zu Drillisch gehören Marken wie Simply, Maxxim, Hellomobil, Mcsim, Phonex, Deutschlandsim oder Winsim.

Anzeige

Der Mobilfunkprovider Drillisch erwartet auch in Zukunft einen intensiven Preiskampf auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Im April 2014 will Drillisch die Preise senken. "Unser Markt ist flexibel, es wird mit Sicherheit zu Reaktionen kommen", sagte Firmenchef Paschalis Choulidis der Welt am Sonntag.

"Derzeit gewinnen wir pro Quartal um die 50.000 bis 60.000 Neukunden. Das wollen wir auch so fortsetzen", so Choulidis. Keine Angaben machte das Unternehmen dazu, wie viele Kunden pro Quartal verloren gehen. Im Jahr 2013 hatte Drillisch laut Geschäftsbericht 1,9 Millionen Mobilfunkkunden. Für das Geschäftsjahr 2012 nannte das Unternehmen noch 1,91 Millionen Mobilfunkteilnehmer.

Drillisch bietet Discounttarife unter verschiedenen Marken wie Simply, Maxxim, Hellomobil, Mcsim, Phonex, Deutschlandsim, Discoplus oder Winsim. Bei den Marken könne "das eine oder andere Thema dazukommen", sagte Choulidis. Bei der Marke Premiumsim wolle man sich "erstmals auf die Kombination eines Smartphones mit Full-Flat-Tarif fokussieren".

Für das nächste Geschäftsjahr kündigt Choulidis einen Gewinnzuwachs an: "2015 erwarten wir 95 bis 100 Millionen Euro. Wir sind gut genug aufgestellt, das auch darüber hinaus zu schaffen."

Für eine Übernahme sei das Unternehmen gut vorbereitet, man schaue sich den Markt an, aber aktuell gebe es nichts Besonderes. "Wir können auf jede Eventualität reagieren. Wenn sich Gelegenheiten bieten, können wir aktiv werden", sagte Choulidis. "Gibt es bis 2015 keine Gelegenheit, und die Branche ist ruhig, müssen wir sehen, was wir mit dem Kapital machen, zum Beispiel eine Sonderausschüttung, oder wir kaufen Aktien zurück." Drillisch hatte Ende 2013 einen Barmittelbestand von 187 Millionen Euro.


eye home zur Startseite
Dopeusk18 31. Mär 2014

Ich finde es so schade das in meiner umgebung man nicht nach den Preis gehen kann...

Evil Azrael 30. Mär 2014

und kommt hoffentlich bald unter die Räder! http://de.reclabox.com/beschwerde/48108...

fesfrank 30. Mär 2014

ist halt drillisch ... die erwarten ständig ....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone, Düsseldorf
  2. PENTASYS AG, verschiedene Standorte
  3. Hays AG, Mainz
  4. investify S.A., Aachen, Wasserbillig (Luxemburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  2. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  3. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  4. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  5. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  6. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  7. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  8. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland

  9. Node.js

    Hälfte der NPM-Pakete durch schwache Passwörter verwundbar

  10. E-Mail

    Private Mails von Topmanagern Ziel von Phishing-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: Scheiß Zukunft

    Trockenobst | 15:44

  2. Beim Controller sehe ich Oculus vorn

    burzum | 15:43

  3. Re: Ich seh schon die ersten Polizisten...

    Trockenobst | 15:41

  4. Re: Wundert mich auch

    root666 | 15:38

  5. Re: Konsolenevolution ist besser als echte ps5

    0xDEADC0DE | 15:32


  1. 15:30

  2. 14:33

  3. 13:44

  4. 13:16

  5. 12:40

  6. 12:04

  7. 12:01

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel