Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Head-mounted Display aus einem Patentantrag
Apples Head-mounted Display aus einem Patentantrag (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Prototypen entwickelt: Apples Geheimprojekt für die virtuelle Realität

Apples Head-mounted Display aus einem Patentantrag
Apples Head-mounted Display aus einem Patentantrag (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Dass Apple sich stark für 3D-Brillen interessiert, ist ein offenes Geheimnis. Die Entwicklungen sind angeblich schon weit fortgeschritten.

Der Computerkonzern Apple arbeitet einem Medienbericht zufolge an einer eigenen 3D-Brille. Eine geheime Forschungsabteilung mit mehreren Hundert Mitarbeitern habe bereits verschiedene Prototypen entwickelt, um damit Facebooks Oculus Rift oder Microsofts Hololens Konkurrenz machen zu können, berichtet die Londoner Financial Times (FT) hinter ihrer (Paywall). Indizien für einen solchen Schritt gibt es schon seit einiger Zeit.

Anzeige

Die Mitarbeiter stammten laut FT unter anderem aus einer Reihe sorgfältig ausgewählter Firmenübernahmen auf dem Gebiet. Zudem habe Apple Mitarbeiter von Firmen abgeworben, die an der nächsten Generation von 3D-Brillen arbeiteten. Dazu zählten Microsoft und das Kamera-Startup Lytro. Der Wechsel des renommierten Experten für Virtual Reality (VR) Doug Bowman hatte vor wenigen Tagen bereits aufhorchen lassen.

Zahlreiche Übernahmen von Startups

Zuletzt übernahm Apple dem Bericht zufolge die Firma Flyby Media, die bereits mit Google für das Projekt Tango zusammengearbeitet habe. Dieses Smartphone soll über eine Tiefenkamera verfügen, die dreidimensionale Aufnahmen ermöglicht.

Im vergangenen Mai hatte Apple bereits das Münchner Unternehmen Metaio gekauft, das sich auf Augmented Reality (AR) spezialisiert hat. Damals hieß es, dass Apple möglicherweise AR-Lösungen in Apple Maps unter iOS 9 einbauen wolle. Auch der Kauf des Schweizer Entwicklungsstudios Faceshift wird in diesem Zusammenhang genannt. Faceshift hat sich darauf spezialisiert, Gesichtsbewegungen in Echtzeit von Schauspielern auf computergenerierte Figuren zu übertragen.

Apple-Chef Tim Cook hatte sich am vergangenen Dienstag ungewöhnlich positiv über die Virtual-Reality-Technik geäußert. "Ich denke nicht, dass Virtual Reality in einer Nische spielt. Das ist wirklich cool und hat einige interessante Auswirkungen", sagte Cook.

Die 3D-Brillen von Oculus Rift sollen im Laufe der kommenden Monate bereits erhältlich sein.


eye home zur Startseite
consulting 02. Feb 2016

Dieser "Wettlauf" um die möglichst "beste" Lösung hat doch einen ganz simplen...

Stereo 01. Feb 2016

Schlechter Trollversuch.

theonlyone 01. Feb 2016

Grundsätzlich kann man das mit der Brille korrigieren und selbst das projezierte Bild an...

theonlyone 01. Feb 2016

Apple hat soviel Geld aus seinen Kunden rausgepresst, die können an so ziemlich allem...

limo_ 31. Jan 2016

Ne wenn man gescheitert WLAN hat da merkt man sogut wie nix, manchmal noch micro ruckler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 10,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  2. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  3. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  4. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  6. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  7. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  8. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  9. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  10. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  3. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. nicht zu fassen ...

    atarixle | 11:22

  2. Uns gefällt, dass Lego bei Boost nicht nur die...

    Lagganmhouillin | 11:22

  3. Re: Blödes Topic von Golem

    Jürgen Troll | 11:19

  4. Re: Fehlt noch Amazon, dann ist alles gut!

    Hoerli | 11:18

  5. Re: 67W im Idle - Aua

    Bonita.M | 11:17


  1. 11:28

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:39

  5. 10:30

  6. 09:44

  7. 09:11

  8. 08:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel